Jahreslosung 2017

Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.

Hesekiel 36,26


Das Internet-Team der Landeskirche Hannover wünscht Ihnen und Euch Gottes Segen für das neue Jahr 2017.
1483273359.original-

Hier einfach registrieren

Hier einfach registrieren

Legen Sie selber Ihre Gemeinde, Gruppe oder Kirche an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

1376056025.thumb-
1484977138.medium

Bild: 22.1.2017

Sonntag, 22. Januar 2017

Hier in unserer schönen St.-Georg Kirche Nortmoor feiern wir um 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl am dritten Sonntag nach Epiphanias.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1442945093.thumb-
1484938376.medium_hor

Bild: Gospelkonzert 29.01.2017

Gospelkonzert des ökumenischen Projektchores Osnabrück

Mehr anzeigen Icon_down_t
1457110977.thumb-
vor etwa 15 Stunden
1484933634.medium_hor

Bild: privat

Wir suchen eine neue Pfarramtssekretärin/-sekretär zum 1.8.2017

Mehr anzeigen Icon_down_t
1456762730.thumb-

Plattdütsch

Eine neue Geschichte "Reset"
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056010.thumb-
Einen sehr interessanten Nachmittag hatten die SUNNIES am Sonntag 08.01.2017. Die Kinder erhielten einen beeindruckenden Reisebericht der Südafrika-Reise von und mit Susanne Beeh aus Selsingen. Via Beamer wurden einige beeindruckende Bilder gezeigt. Aber auch große Porträts von Straßenszenen in Johannesburg, Schmuck und landestypische Kleider.
Mehr zu der Partnerschaftsarbeit unter http://www.kkbz.de/Kirchenkreis/Partnerschaftsarbeit

Die Kinder freuen sich nun auf Sonntag, 22.01.2017, denn da feiern die SUNNIES den 1. Geburtstag der neuen Jungschar. Die Party geht von 15 bis 17 Uhr.

Die SUNNIES werden geleitet von Janne Meyer und
Jana Steffens mit der Unterstützung von Ralph Meyer

Infos unter Telefon 04766/1336
Mehr anzeigen Icon_down_t
1453725593.thumb-
1484920508.medium

Bild: K.Kuschel

Sie erwischt Gott täglich auf frischer Tat

Viola Barchanski ist neue Leiterin der Matthäus-Kindertagesstätte

 Hildesheim. Viola Barchanski ist neue Leiterin der Matthäus-Kindertagesstätte. Zwei Jahre hatte die 48-Jährige den Kindergarten bereits kommissarisch geführt, war vorher jahrelang stellvertretende Leiterin, ehe ihr im November 2016 das Amt offiziell anvertraut wurde. Nun folgte die feierliche Einführung mit einem bunten und fröhlichen Gottesdienst, an dem viele Kinder und ihre Familien teilnahmen. Die Kinder führten außerdem unterstützt von der Band „KreuzWeise“ ein Singspiel auf.

  „Wenn du ein Kind siehst, dann hast du Gott auf frischer Tat ertappt“, zitierte Pastorin Carola Holtin einen Ausspruch Martin Luthers. Viola Barchanski stehe dafür, Kindern ein Gespür von Gott zu vermitteln in der täglichen Arbeit mit ihnen. Unter Handauflegung von Pastorin Holtin empfing Viola Barchanski den Segen für ihre Arbeit. Die Kinder aus der Kita und ihre Eltern wünschten ihr mit einem Lied und kleinen symbolischen Geschenken viele schöne Dinge: vom Regenbogen über ein Kuchenherz und Taschentücher bis zu Glück. Weitere symbolische Wünsche folgten von Carmen Niebecker für die Kitas im Kirchenkreis, Matthias Fugger für die Kita  und Petra Schäfer vom Matthäus-Kirchenvorstand.

 Viola Barchanski ihrerseits bedankte sich bei ihren Mitarbeitenden: „Ihr seid die beste Crew, die ich mir wünschen kann – ohne euch wäre ich nix.“ Dann traten alle Mitarbeitenden vor den Altar und wurden zusammen gesegnet. Die Band sang und spielte dazu „Gott segne dich“.    Marianne Bauer

Mehr anzeigen Icon_down_t
1438761661.thumb-
1484908098.medium

Bild: Rüdiger Goetz

Am 15.01.2017 hat unsere Vikarin Elsa Höffker sich aus der Gemeinde verabschiedet. 

Sie tritt im Februar ihre erste Pfarrstelle in Iber an.


Gottes Segen begleite sie!

Mehr anzeigen Icon_down_t
1450863728.thumb-
Der neue Flyer ist erschienen kann hier heruntergeladen oder als gedruckte Version unter klaus.gottschalt@gmx.de bestellt werden.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056309.thumb-

  "Luther" in Norddeutschland -

Aufführungen des Pop-Oratoriums in Hildesheim, Aurich, Loccum und Celle

Bildquelle: Creative Kirche
Beschreibung:

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers präsentiert das Erfolgsmusical in Kooperation mit dem Michaeliskloster Hildesheim am 30. März 2017 in der Sparkassen-Arena: Stars der Musical-Szene, eine Band und ein Chor mit 200 Sängerinnen und Sängern bringen die Geschichte des Reformators Martin Luther in einzigartiger Weise auf die Bühne.

Text und Musik stammen von Michael Kunze und Dieter Falk, deren Musical „Die 10 Gebote“ im Jahr 2012 bereits viele Tausend Zuschauerinnen und Zuschauer begeisterte. Für das Pop-Oratorium Luther greift Autor Michael Kunze entscheidende Ereignisse im Leben Martin Luthers heraus und verdichtet sie zu einer mitreißenden Geschichte um Politik und Religion. Die Musik von Dieter Falk, bekannt als Juror aus „Popstars“, greift im Stil aktueller Popmusik die Hörgewohnheiten der Gegenwart auf und schafft so einen besonderen Zugang zu den Ereignissen der Reformation vor 500 Jahren.

Weitere Aufführungen vom Pop-Oratorium Luther gibt es in Aurich (Stadthalle Aurich 31.03.2017), Loccum (Sporthalle 01.04.2017) und Celle (Congress-Union 02.04.2017).

Dirigent und musikalische Leitung: Jochen Arnold
Bandleitung: Wolfgang Teichmann

Weitere Informationen:

Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen


Mehr anzeigen Icon_down_t
1472542290.thumb-
1484899585.medium

Bild: KG Haren

Erster Gottesdienst in renovierter St. Johannis Kirche am 22. Januar

Die meisten Malerarbeiten in der St. Johannis Kirche sind inzwischen abgeschlossen und die Kirche erstrahlt in neuem Glanz.
Bis Sonntag werden auch die Restarbeiten erledigt sein.

Und so können wir am kommenden Sonntag (22. Januar) den ersten Gottesdienst in der renovierten Kirche feiern. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Musikalisch wird er von Sandra Schulte und vom früheren Pastor Johannes Treblin mitgestaltet.


Mehr anzeigen Icon_down_t
1386064780.thumb-

Wichtige Informationen nach dem KU8 Elternabend!

Liebe Eltern, die nicht beim Elternabend gewesen sind. 
Die entsprechenden Termine finden sie unter Anmeldung: https://ku-celle-blumlage.wir-e.de/anmeldung. Die Datei heißt "Elternabend 2-2016-2017".
Die Informationen zur Freizeit und den Schulbefreiungsantrag finden Sie unter Freizeit und Vorstellung: https://ku-celle-blumlage.wir-e.de/freizeit-und-vorstellung
Der wichtige Anmeldungsbogen zur Konfirmation und die Liste möglicher Konfirmationssprüche ist im Abschnitt Konfirmation abrufbar: https://ku-celle-blumlage.wir-e.de/konfirmation.
Die Anmeldung zur Konfirmation ist bis spätestens zum 11. Februar zurückzugeben. Der Beitrag zur Freizeit sollte in der Woche vor der Freizeit überwiesen werden. Sollte es finanzielle Engpässe geben, stellen Sie bitte einen formlosen Antrag an den Kirchenvorstand bis zum 14. Februar!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1415135346.thumb-

Mehr als nur das „reine Evangelium“ – so spannend war die Reformation

Vortrag zur Reformationszeit

Überall ist Reformationsjubiläum! Luther hier, Luther da und über den Wittenberger Festakt am 31.10. mit Bundespräsident Gauck berichtete auch die Tagesschau zur besten Sendezeit. Doch worum ging es eigentlich in der Reformation? Meist wird es mit „Thesenanschlag, Ablehnung des Ablasshandels und am Ende Kirchenspaltung“ zusammengefasst. Als hätten sich da einfach ein paar Theologen über einem Glaubenssatz verkracht.

Die Reformation war aber so viel mehr, als nur die Diskussion um die Rechtfertigungslehre. In seinem Vortrag wird der Historiker Dr. Martin Pabst zeigen, wie handfest die Auswirkungen der Reformation die Zeitgenossen Luthers in allen Lebensbereichen betrafen. Von prügelnden Mönchen bis ganz konkreten Fragen, was mit den alten Heiligenbildern geschehen soll, die man nun nicht mehr braucht. Lassen Sie sich mitnehmen in eine spannende Zeit, in der plötzlich (fast) nichts mehr so war, wie zuvor!

Dr. Martin Pabst studierte Geschichte und Theologie und schrieb seine Dissertation über die Reformation in Städten.

Gemeindehaus Nahrendorf, 26. Januar 2017 ab 19:30h

Mehr anzeigen Icon_down_t
1441714976.thumb-

Ökumenische Bibelwoche vom 30. Januar - 2. Februar 2017

„Welt ging verloren...“ so erklingt es alljährlich im Lied „O du fröhliche“. Wer die gegenwärtigen politischen und ökologischen Katastrophen wahrnimmt, muss dem zustimmen. Unsere Welt wäre rettungslos verloren, wenn nur die Kräfte von Menschen am Werk wären. Im Sinne des 2. Halbsatzes im Lied „Christ ist geboren: Freue, freue dich, o Christenheit“ zeigt das Matthäusevangelium: Gott hat unsere Welt nicht abgeschrieben . Nein er sucht uns und er zeigt uns, dass er selbst in einem Kind in der Welt wirkt.

In der Bibelwoche wollen wir uns mit Texten aus dem Mt.- Evangelium beschäftigen, die die Themen „gute Gründe um Glück zu erfahren, Zweifel zulassen und überwinden, Bedürftigkeit akzeptieren und sich beschenken lassen“ aufgreifen und letztlich uns in der Gewissheit leben lassen, dass Gott aus unseren Fragmenten etwas Ganzes macht.

Wir laden sie zur Bibelwoche ein und zwar jeweils um 19. 00 Uhr im Dietrich Bonhoeffer Haus.

Pastor Uwe Völker
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056438.thumb-

Aktueller Bericht der Flüchtlingshilfe Suderburg

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich zusammengefunden haben, um den nach Suderburg gekommenen Flüchtlingen zu helfen.

Zurzeit leben in Suderburg noch 24 erwachsene Asylbewerber/Flüchtlinge mit 5 Kindern. Die Asylbewerber/Flüchtlinge erhalten Hilfen zum Lebensunterhalt vom Landkreis nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bzw. vom Jobcenter nach den Hartz IV – Regelungen.

12 Erwachsene sind als Flüchtlinge anerkannt. Für die weiteren 12 Asylbewerber (im Anerkennungsverfahren) fehlt immer noch der Termin für das zweite Interview beim BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - in Braunschweig. Dass hier teilweise schon ein Jahr auf diesen Termin gewartet werden muss, ist völlig unverständlich. Bei diesem Termin werden die Asylbewerber nach ihrem Fluchtgrund befragt. Dies dient zur Feststellung, ob Asyl gewährt (bei politischer Verfolgung) oder ob die Flüchtlingseigenschaft anerkannt wird oder ob der Asylbewerber wieder in seine Heimat zurückmuss.

Beim ersten Termin wurde bereits der Fluchtweg abgefragt und dann entschieden, ob die Person nach dem Dublin-III-Abkommen in das Land zurückmuss, in dem sie erstmals auf europäischem Boden einen „Fingerabdruck“ hinterlassen hat. In diesem Fall bekommt der Asylbewerber einen Ablehnungsbescheid mit dem Hinweis der Ausreisepflicht in das entsprechende Land. In Suderburg betraf dies seit dem 10.08.2015 zwei Einzelpersonen und eine Familie mit 2 kleinen Kindern.

Die Integrationslotsen kümmern sich hauptsächlich um:

Hilfe beim Schriftverkehr und Anträgen bei Behörden, Termine beim Ausländer, bzw. Sozialamt, beim Jobcenter, bei Ärzten und Kliniken.

Hilfe bei der Suche nach einem Deutschkurs, Hilfe bei der Suche nach einem Praktikumsplatz, Hilfe bei Problemen in den Wohnungen, Hilfe bei der Suche nach Arbeitsstellen und Gelegenheitsarbeiten für Flüchtlinge, Mithilfe bei der Wohnungssuche, Unterstützung bei der Familienzusammenführung.

Die Flüchtlingshilfe stellt gebrauchte und verkehrssichere Fahrräder zur Verfügung, die gespendet wurden.

Alle Asylbewerber/Flüchtlinge haben inzwischen begriffen, dass es für sie ohne deutsche Sprache in unserem Land kein Fortkommen gibt. Deshalb nehmen sie aktiv an Sprachschulungen in Uelzen teil. Dabei helfen mehrere Personen – auch außerhalb der Flüchtlingshilfe Suderburg mit, die Sprachkenntnisse zu verbessern und zu vertiefen.

Die Arbeit der Integrationslotsen und Sprachmittler ist ehrenamtlich. Es werden nur die Fahrt- und Sachkosten erstattet und zwar aus den Geldspenden, die uns zur Verfügung stehen. Es werden noch gerne Geldspenden angenommen: Bankverbindung der ev.-luth. Kirchengemeinde Suderburg IBAN: DE13 2585 0110 0000 0084 66,  BIC: NOLADE21UEL, Sparkasse Uelzen Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe Suderburg

Daneben betreuen einige Ehrenamtliche die Sachspenden in Form von Bekleidung, Schuhe und Haushaltsgegenständen. Es werden immer noch gerne Wintersachen in schlanken Größen und Haushaltsgegenstände sowie Geschirrtücher und Spannbettlaken angenommen. Öffnungs- und Abgabezeit der Kleiderkammer im BCS (nicht nur für Flüchtlinge)  ist jeweils dienstags von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr.

Es werden zurzeit Wohnungen für die anerkannten Flüchtlinge gesucht. Bitte melden bei Martin Tuttas Tel. 05826-9509494 oder per Mail: fluechtlingshilfe@st-remigius-suderburg.de .

Suderburg, 19.01.2017 BS und MT

Mehr anzeigen Icon_down_t
1396257526.thumb-
1484834426.medium_hor

Bild: KK Stolzenau-Loccum

Wechsel in der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum


Karin Backhaus, Vorsitzende der Mitarbeitervertretung Stolzenau-Loccum teilt mit, dass Adriane Elbracht zum 31.12.2016 ihr Mandat abgegeben hat. Nachrückerin ist Stephanie Schutzler-Kruse, ebenfalls Mitarbeiterin in der Kindertagesstätte "Die Arche" in Stolzenau. Frau Backhaus dankt Adriane Elbracht sehr für ihr Engagement in der MAV.
Text: Elisabeth Wiegmann
Mehr anzeigen Icon_down_t
1401265449.thumb-
1484829843.medium

Bild: Katharina Kuschel

Sie erwischt Gott täglich auf frischer Tat

Viola Barchanski ist neue Leiterin der Matthäus-Kindertagesstätte

 Hildesheim. Viola Barchanski ist neue Leiterin der Matthäus-Kindertagesstätte. Zwei Jahre hatte die 48-Jährige den Kindergarten bereits kommissarisch geführt, war vorher jahrelang stellvertretende Leiterin, ehe ihr im November 2016 das Amt offiziell anvertraut wurde. Nun folgte die feierliche Einführung mit einem bunten und fröhlichen Gottesdienst, an dem viele Kinder und ihre Familien teilnahmen. Die Kinder führten außerdem unterstützt von der Band „KreuzWeise“ ein Singspiel auf.

  „Wenn du ein Kind siehst, dann hast du Gott auf frischer Tat ertappt“, zitierte Pastorin Carola Holtin einen Ausspruch Martin Luthers. Viola Barchanski stehe dafür, Kindern ein Gespür von Gott zu vermitteln in der täglichen Arbeit mit ihnen. Unter Handauflegung von Pastorin Holtin empfing Viola Barchanski den Segen für ihre Arbeit. Die Kinder aus der Kita und ihre Eltern wünschten ihr mit einem Lied und kleinen symbolischen Geschenken viele schöne Dinge: vom Regenbogen über ein Kuchenherz und Taschentücher bis zu Glück. Weitere symbolische Wünsche folgten von Carmen Niebecker für die Kitas im Kirchenkreis, Matthias Fugger für die Kita  und Petra Schäfer vom Matthäus-Kirchenvorstand.

 Viola Barchanski ihrerseits bedankte sich bei ihren Mitarbeitenden: „Ihr seid die beste Crew, die ich mir wünschen kann – ohne euch wäre ich nix.“ Dann traten alle Mitarbeitenden vor den Altar und wurden zusammen gesegnet. Die Band sang und spielte dazu „Gott segne dich“.    Marianne Bauer

Mehr anzeigen Icon_down_t
1423138477.thumb-
1484824348.medium

Bild: KG St.Dionys

Durchforsten Sie am Wochenende doch mal Ihren Kleiderschrank: Nächste Woche ist wieder Kleidersammlung!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1466451485.thumb-

Bild: WA

Gottesdienst mit Konfirmanden

Am Sonntag haben die Konfirmanden im Gottesdienst das Ruder übernommen: vom Kirchencafé bis zur Liedauswahl haben sie entschieden und mit gestaltet. Auch eine Umfrage wurde unter den Besuchern durchgeführt. Das Ergebnis sehen Sie hier:

Mehr anzeigen Icon_down_t
1477570597.thumb-

Wir haben eine neue Seite erstellt.

Sie sollte "eigentlich" die weibliche Seite der Reformation heißen.

Das war zu lang...

...nun heißt sie REFORMATION FRAUEN


Mehr anzeigen Icon_down_t
1453918686.thumb-

Quartett für vier Soli

Predigtreihe in 5KiNO zum Reformations-Jubiläumsjahr

22. Januar bis 19. Februar 2017

Allein durch den Glauben (sola fide)

Christus allein (solus Christus)

Allein aus Gnade (sola gratia)

Allein aufgrund der Schrift (sola scriptura)

Die St. Albani-Gemeinde hat als Inschriften für die neuen Glocken ihrer Kirche die Bezeichnungen „Gnade“, „Christus“, „Wort Gottes“ und „Glaube“ gewählt, „um so die bleibende Bedeutung reformatorischen Erbes anschaulich zu machen und für die Zukunft zu bewahren.“

Aber erreichen die vier „Allein“ tatsächlich noch unsere Ohren und Herzen? Und werden sie auch in ferner Zukunft noch gehört? Auf welche Fragen die „Soli“ antworten, welche biblischen Anknüpfungspunkte ihnen zugrunde liegen und inwiefern sie Christinnen und Christen heute noch zum Glauben anregen, dazu nehmen vier Solisten in fünf Göttinger Kirchen auf persönliche Art Stellung -  und in evangelischer Freiheit.

Erleben Sie alle vier Predigten und fügen Sie die vier „Soli“ in Ihrem eigenen Herzen und Verstand zu einem Quartett zusammen!

Allein aus Glauben – Pastorin Elke Reichardt:

22.1., 10 Uhr Christophorus / 12.2., 10 Uhr Nikolausberg / 19.2., 10 Uhr St. Petri

Christus allein – Superintendent i.R. Heinz Behrends:

22.1., 10 Uhr Roringen / 29.1., 10 Uhr Christophorus / 29.1. (durch Lektor Dr. Hans-Joachim Merrem), 18 Uhr Nikolausberg / 12.2., 10 Uhr St. Petri

Allein aus Gnade – Pastor Gert Liebenehm:

22.1., 10 Uhr Nikolausberg / 29.1., 10 Uhr St. Petri / 12.2., 10 Uhr Roringen, 11:15 Uhr Herberhausen / 19.2., 10 Uhr Christophorus

Allein aufgrund der Schrift – Pastorin Esther Gosebruch-Seelig: 22.1., 10 Uhr St. Petri / 12.2., 10 Uhr Christophorus / 19.2., 10 Uhr Nikolausberg

Mehr anzeigen Icon_down_t
1469962303.thumb-
1484770175.medium

Bild: Chor

Beim Pop-Oratorium Luther in Hannover dabei

 

17 Sängerinnen und Sänger, größtenteils Mitglieder unseres Gospelchores, haben am 15.01.2017 beim Pop-Oratorium Luther in der TUI-Arena in Hannover mitgewirkt.

Neben einem Symphonieorchester, einer Band und Musicaldarstellern gab es einen Chor bestehend aus ca. 1200 Sängerinnen und Sängern aus ganz Niedersachsen, in dem wir mitgesungen haben. Für uns alle ein unvergessliches Erlebnis.

Das Musical bildet den Auftakt zum 500-jährigen Reformationsjubiläum in diesem Jahr.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Martin Luther, der 1521 vor dem Reichstag von Worms aufgefordert ist, seine kirchenkritischen Aussagen zu widerrufen.



Mehr anzeigen Icon_down_t
1425416593.thumb-
1484759583.medium_hor

Bild: Landeskirche

Samstag, den 21. Januar 2017, findet von 10:00 Uhr - 12:00 Uhr wieder ein Kinder-Gottesdienst in der Winterkirche statt. Alle Kinder sind herzlich eingeladen!

PS: Wegen der Witterung erhalten die Kinder dieses Mal keine schriftliche Einladung von Marianne. Bitte weitersagen, Danke.


Mehr anzeigen Icon_down_t
1455126538.thumb-

St. Michaelis als Simultankirche


Unsere Kirche wird von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt. Ein kurzer Videoclip informiert über Hintergründe und Praxis.


Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Inklusive Sommerfreizeit Goldensee

Wir bieten eine Ferienfreizeit für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigungen vom 22. - 29. Juli 2017.
Ohne Wasser geht es nicht. Unser Haus liegt direkt am Goldensee. Wir werden viel Zeit am und auf dem Wasser verbringen. Petrus, einer der Jünger Jesu, wollte übers Wasser gehen und ging unter. Er wird uns auf der Freizeit begleiten und uns viel aus seinem Leben erzählen.
Natürlich sind auch Ausflüge in die nähere Umgebung geplant. Auch werden Gottesdienstbesuche, regelmäßige Andachten und das obligatorische Sommerfest nicht fehlen.
Anmeldungen bei Diakonin Elke Bode
Kosten all inklusiv: 300 €

Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1484743968.medium

Bild: Helge Meyn-Hellberg

Der Hahn steht auf grün

Bildungs- und Tagungsstätte Michaeliskloster Hildesheim erhält das kirchliche Zertifikat für Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit „Der Grüne Hahn“

Hildesheim, 17. Januar. Draußen herrschen Schnee und Kälte, doch drinnen im Foyer des Michaelisklosters ist es gemütlich warm als Direktor Jochen Arnold das Team der evangelischen Tagungsstätte und die Kolleginnen und Kollegen aus den Arbeitsbereichen des Zentrums für Kirchenmusik und Gottesdienst begrüßt. Seine Worte zum Jahresempfang 2017 beginnen mit einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2016, das mit einer Vielzahl von Veranstaltungen sehr erfolgreich verlaufen sei und einem Ausblick auf 2017, das als Jahr des Reformationsjubiläums ein ganz besonderes für die evangelische Kirche und für das Michaeliskloster werde. Dann kommt Jochen Arnold aber zum besonderen Schwerpunkt: Der Auszeichnung des Michaelisklosters mit dem „Grünen Hahn“, dem kirchlichen Zertifikat des „Managements für eine Kirche mit Zukunft.“

„Nachhaltiges Wirtschaften wird für uns auch und gerade als kirchliche Einrichtung immer wichtiger“, so Jochen Arnold, der die Umsetzung des „Grünen Hahns“ als ideal für die Einführung eines Umweltmanagementsystems im Michaeliskloster sieht. Der Prozess stoße vielfältige Chancen an, meine aber auch zusätzliche Arbeit. Diese bringt beispielsweise die Erfassung der Energiedaten der Heizungsanlage und des Wasser- und Stromverbrauchs mit sich. Im Michaeliskloster sind es vor allem Stephan Podleska, Manuela Bach und Bernd Hillringhaus, die sich als Umweltbeauftragte für das kirchliche Umweltschutzzertifikat einsetzen. Hillringhaus, der als Referent für Kindergottesdienst im Michaeliskloster arbeitet, sieht sich mit Manuela Bach und Haustechniker Podleska als Promotoren des Prozesses. Am Anfang habe eine genaue Bestandsaufnahme gestanden, „neben Heizung und Wasserverbrauch haben wir auch nach dem Papierbedarf in den Büros geschaut oder die Menge der Putzmittel erfasst“, so Hillringhaus.

Unter Beteiligung aller Mitarbeitenden sind dann allgemeine Umweltleitlinien für das Michaeliskloster formuliert worden, die die generellen Umweltschutzziele beschreiben. Auf Grundlage der Stärken und Schwächen, die die Datenerhebung zeigte, wurden Maßnahmen geplant und Abläufe festgeschrieben, die für eine kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes notwendig sind und zukünftig umgesetzt werden sollen. „An vielen Stellen haben wir bemerkt, dass wir schon gut unterwegs sind“, so Manuela Bach, die als Assistentin des Direktors den direkten Übersicht über die Prozesse hat. „Beispielsweise gab es bei uns schon immer fair gehandelten Kaffee. Wir setzen in der Gastronomie auf Produkte aus regionalem Anbau und werden in 2017 zu einem Ökostromanbieter wechseln“, so Manuela Bach.

Nach erfolgter Datenerhebung und Zielsetzung ist das Michaeliskloster nun in der Umsetzungsphase. In ihr werden erneut die wichtigsten Daten und Ergebnisse zusammengetragen, bewertet und neue Umweltschutzmaßnahmen eingeleitet oder auch alte Maßnahmen angepasst.

Damit das Wirken für Nachhaltigkeit nicht nur nach Innen für die Mitarbeitenden spürbar wird, sondern sich auch außen für die Gäste und Besucher des Michaelisklosters abzeichnet, wurde an der Rezeption das „Grüne Hahn“-Siegel enthüllt. Ein weiterer „Grüner Hahn“ wird bald auch außen am Eingang des Michaelisklosters zeigen, dass Kirche und Umweltschutz hier vorbildlich gelebt werden. Damit wird die wohlige und einladende Atmosphäre der Hildesheimer Tagungsstätte an kalten Wintertagen, an denen die Heizung auf Hochtouren laufen muss, auch mit einem ökologisch reinen Gewissen zu genießen sein.

Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1484743640.medium_hor

Bild: petri

Konfirmanden- und Jugendnachmittag am 4. Februar 2017

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056489.thumb-

Das Jugendcafé-Team sucht Verstärkung!

Wir freuen uns über Bewerbungen für die offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserem Haus. Zum 01. März kann eine halbe Stelle mit einer pädagogischen Mitarbeiterin / einem pädagogischen Mitarbeiter (Erzieher oder Sozialpädagoge m/w) neu besetzt werden. Ausführliche Informationen bietet die nachfolgende Stellenausschreibung.   
Mehr anzeigen Icon_down_t
1404978542.thumb-
1484740300.medium_hor

Bild: AWO

Patenschaften für Flüchtlinge

Als Stephanusgemeinde sind wir mit dem Runden Tisch Zieten aktiv in der Unterstützung von Flüchtlingen beteiligt. Dazu gehören auch Patenschaften für Flüchtlinge, die viele Gemeindemitglieder schon übernommen haben. Diese wollen wir weiter ausbauen und uns daher an einer Initiative der AWO beteiligen. Herzliche Einladung für alle, die eine neue Patenschaft übernehmen wollen am

Sonnabend, den 28. Januar 2017 von 14:00 - 18:00

in der Aula der eh. Vogtschule, Bürgerstr. 15.


Mehr anzeigen Icon_down_t
1437645759.thumb-

Tag der Posaunenchöre 2017

„Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es VIEL FRUCHT (Joh 12, 24).

Im 500. Jubiläumsjahr der Reformation feiern wir den „Tag der Posaunenchöre“
mit einem Gottesdienst in ökumenischer Verbundenheit insbesondere zu unseren römisch-katholischen Glaubensgeschwistern. Wir regen an, zu einer gemeinsamen Tauferinnerungsfeier zusammenzukommen.

Die Taufe ist das, was uns als Christinnen und Christen über die Konfessionsgrenze hinweg miteinander verbindet. Die Taufe ist auch der Ort, an dem wir alle in das Sterben Jesu und in seine Auferstehung „hineingenommen“ werden. Daher passt Tauferinnerung gut zum Sonntag Lätare, dem „kleinen Osterfest“ mitten in der Passionszeit. In der Taufe wächst neues Leben in und mit Christus, und zwar über den Tod hinaus. In der Gemeinschaft der Posaunenchöre spielen wir dafür und tragen eben diese Botschaft durch unseren Klang in die Gemeinden. Auch das ist eine Frucht unseres Glaubens, für den wir stehen.

Der Entwurf ist mit wenigen Anpassungen auch als ein Gottesdienst z.B. am Ostermontag oder an Pfingsten denkbar, an Feiertagen also, an denen vielleicht ohnehin Gottesdienste in ökumenischer Verbundenheit stattfinden.

Auch ohne Posaunenchor ist dieser Entwurf leicht umzusetzen. So haben alle Pfarrämter etwas davon.

In jedem Fall ist er gedacht als ein Gottesdienst, an dem mehrere Personen mitwirken, verschiedene Sprecher können sich die Texte aufteilen. In manchen Gemeinden werden auch die gesprochenen Parts komplett von Bläserinnen und Bläsern übernommen - zur Nachahmung nur zu empfehlen.

2017 jährt sich die Veröffentlichung der 95 Thesen Martin Luthers gegen den Ablasshandel zum 500. Mal. Dieses als Thesenanschlag in die Geschichte eingegangene Ereignis gilt als der Startsignal der Reformation. Dass sich in Folge dessen die reformatorischen Gedanken zu einer eigenen Konfession entwickelten, was schließlich ganz zur Abspaltung von der römisch-katholischen Kirche führte, lag ganz und gar nicht in Luthers Absicht. Umso bewusster soll dieses kommende Reformationsjubiläum von Offenheit, Freiheit und Ökumene geprägt sein. Auch wir wollen darum unseren „Bläsersonntag“ in dem Bewusstsein begehen, wir feiern nicht für uns allein. Wir feiern, was uns Christen eint und trägt: Das eine Wort Gottes und die eine Taufe.

Mit diesem Entwurf stellen wir zugleich das Liederbuch zum Reformationssommer 2017 vor. „FreiTöne“ heißt es und bietet neben etlichen bekannten und lieb gewordenen Liedern aus „LebensWeisen“ und Evangelischem Gesangbuch viele, viele schöne neue Reformations- und Glaubenslieder, die sich zu entdecken lohnen. Es ist das Liederbuch der Kirchentage dieses Jubiläumsjahres. Wir meinen, es lohnt sich auch über diese Zeit hinaus für Gemeinden zur Anschaffung. Gleiches gilt für das dazu gehörige Bläserbegleitheft. Wir haben einige Lieder daraus im Gottesdienstablauf vorgeschlagen (eines auch mit neuem Text und bekannter EG-Melodie).  Mit Ihnen haben wir zudem ein entsprechendes Liedblatt für die Gemeinde erstellt, dass für Ihren Gottesdienst als Kopiervorlage dienen kann. Posaunenchöre, die an den Chorsätzen interessiert sind, müssten sich das Notenheft bestellen (Bärenreiter Verlag).

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gern an uns im Posaunenwerk.

Allen, die den Tag der Posaunenchöre mit ihrem Bläser-Gottesdienst zur Geltung bringen, sage ich von Herzen Dank. 

Wir danken unserer Landeskirche, die den Sonntag Lätare als „Tag der Posaunenchöre“ ermöglicht und dafür in diesem Jahr erneut eine landeskirchliche Kollekte eingesetzt hat. Sie kommt in voller Höhe der „Stiftung Posaunenwerk“ zugute und damit auch jedem Posaunenchor zur Förderung von Projekten und besonderen Maßnahmen, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen oder auch erwachsenen Nachwuchsbläsern. Für diese Kollekte sagen wir auch im Namen des Fördervereins- und Stiftungsvorstandes schon hier ganz herzlichen Dank.

So  wünschen wir allen miteinander einen segensreichen Gottesdienst und schönen Tag der Posaunenchöre. SOLI DEO GLORIA.

Einen Hinweis zum Schluss:

Das Bläserheft zum Liederbuch Freitöne ist - anders als gedacht - leider noch nicht erschienen. Es soll aber in Kürze herauskommen. Da müssen wir also noch um Geduld bitten.
Das Liederbuch ist zu beziehen beim Kirchentags-Shop unter kirchentag.de/shop sowie über den Versand der EKD per Mail an: versand@ekd.de oder Telefon: 0511/2796-460.

Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen