Benutzerprofil

1401899169.thumb-

Stephan Lackner

 

Über mich:
In Hannover geboren, in Großburgwedel aufgewachsen, dann Theologie studiert, als Vikar in Rio de Janeiro/ Brasilien und Hamburg Eilbek, dann über die EKD 9 Jahre Pastor in Sao Paulo/ Brasilien, anschließend 16 Jahre Gemeindepastor in Nahrendorf/ Landkreis Lüneburg. Seit 1. Januar 2014 zurück in Hannover.
Kirche und ich:
Kirche ist für mich vor allem Heimat. Hier fühle ich mich zu Hause, weil ganz viel in meinem Leben mit Kirche verbunden ist. Der Kontakt zu den vielen Menschen ist etwas sehr bereicherndes. Deshalb engagiere mich gerne für die Kirche, sie ist für mich nic
Mein Wohnort:
Langenhagen
Glauben heißt für mich:
In Beziehung zu Gott leben. Für mich immer wieder spannend und herausfordernd, weil Beziehungen nicht starr sind, sondern sich entsprechend den Umständen und Herausforderungen entwickeln.
Mein Bibelwort:
Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen denn du bist mein Gott, dein guter Geist führe mich auf ebener Bahn. , Psalm 143,10
Diese Musik höre ich:
Bosse: So oder so und immer wieder gerne Musik von Michael Jackson, Klassik eher nicht.
Diese Literatur kann ich empfehlen:

Religion für Nichtschwimmer, Markus Beile
Schwarzbrot-Spiritualität, Fulbert Steffenski
Was bleiben will muss sich ändern, Matthias Kröger

Ich freue mich über:
blauen Himmel und Sonnenschein, nette Menschen, freundliche Gesichter und vor allem über mein Wohnmobil, mit dem ich gerne unterwegs bin (leider viel zu wenig). Übrigens: Die Welt ist zu groß um zweimal an den selben Ort zu fahren. Ich freue mich, wenn ich immer wieder was Neues entdecken kann.
Ich ärgere mich über:
Ungerechtigkeiten; Leute, die miese Stimmung verbreiten; schlechtes Wetter; dass ich zu viel wiege und das Rauchen nicht lassen kann.
Mein Zitat:
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden., Reinhold Niebuhr, amerikanischer Theologe