Hier einfach registrieren

Hier einfach registrieren

Legen Sie selber Ihre Gemeinde, Gruppe oder Kirche an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

1376056133.thumb-
vor etwa 4 Stunden

Freizeiten 2019 des EC-Kreisverbandes Ostfriesland

Die neuen Freizeithefte sind raus und seit gestern ist es möglich sich online unter ec-ostfriesland.de anzumelden. Aus Detern sind als Freizeitleiter nächstes Jahr mit dabei: Maria Clauß, Oliver Brakenhoff mit der Floßfreizeit und Amke Siefkes mit der Mädchenfreizeit.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1535545818.thumb-
1542404114.medium

Bild: Marita Gramm

Neue Termine 2019


Die neuen Probentermine für die Bläserkreise stehen fest. Ihr findet sie hier:


Dort findet Ihr auch das Programm für die drei Sprengelkonzerte zum Mitmachen. Genauere Infos folgen noch. Das Programm wird in den Bläserkreisen vorbereitet.

DIE BLÄSERKREISE DÜRFEN VON JEDEM BLÄSER UND JEDER BLÄSERIN BESUCHT WERDEN ! ! !
Wir freuen uns über Verstärkung.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1535214999.thumb-
1542397330.medium_hor

Bild: Plakat der Friedensdekade

Krieg 3.0 So lautet das diesjährige Motto der Friedensdekade. Wir feiern am Sonntag einen Bittgottesdienst für den Frieden. Er beginnt zur gewohnten Zeit um 9:45 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst findet die Kranzniederlegung statt. Herzliche Einladung...
Mehr anzeigen Icon_down_t
1401265449.thumb-
1542397327.medium

Bild: Jan Larsen

Von der Elbphilharmonie an die Leine

Hoher Besuch in Elze: Katharina Kühl und das Nima-Quartett gastieren am 24. November in der Peter- und Paul-Kirche

Elze. Ihr musikalisches Zuhause ist die Hamburger Elbphilharmonie, ihre Heimat das Hildesheimer Land: Am Samstag, 24. November, kommt die Cellistin Katharina Kühl mit dem Streichquartett Nima in die Elzer Peter- und Paul-Kirche. Alle vier Musikerinnen sind Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters, eines der profiliertesten Orchester im deutschsprachigen Raum. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, es gibt noch Karten.

Gerade erst sind die Musikerinnen – neben Katharina Kühl noch Harim Chun (Violine), Barbara Gruszczynska (Violine) und Aline Saniter (Viola) – von einer zweiwöchigen Tournee durch China und Japan zurückgekehrt. Nach den Orchester-Auftritten in großen Sälen freue sie sich nun umso mehr, in kleiner Besetzung in einer Kirche aufzutreten, sagt die Musikerin. „Das hat eine ganz andere Intimität. Und für mich persönlich ist es natürlich auch ein Stück Heimat.“

1984 wurde Katharina Kühl in Hildesheim geboren. Mit fünf Jahren begann sie Cello zu spielen, weil sie von den blonden Korkenzieher-Locken einer Cellistin fasziniert war, die mit ihrem Vater musizierte. Mit sieben Jahren kam als zweites Instrument noch die Trompete hinzu. Ihren dritten Kindheitswunsch, Dudelsack zu lernen, hat sie allerdings nie verwirklicht – und es wird es wohl auch nicht mehr dazu kommen: „Das ist einfach zu laut.“

Ihre Profi-Karriere startete schon früh, im Jahr 2001 mit Almandin-Quartett, mit dem sie mehrfach in der Region und auch in Elze zu erleben war. Regelmäßig war das Quartett in renommierten Kammermusikreihen und bei Festivals im In- und Ausland zu Gast. In den zwölf Jahren seines Bestehens heimste das Ensemble zahlreiche Preise ein, darunter erste Preise beim Charles Hennen Concours in Holland und beim Mendelssohn-Wettbewerbs der deutschen Musikhochschulen, der Praetorius Musikpreis des Landes Niedersachsen oder ein Sonderpreis beim Usedomer Musikfestival.

Trotz der Erfolge löste sich das Almandin-Quartett 2013 auf – die Mitglieder, die ursprünglich alle aus dem näheren Umfeld Hildesheims stammten, hatten sich zu sehr über die Republik verteilt, und andere Verpflichtungen waren hinzugekommen. Wie bei Katharina Kühl, die 2010 Mitglied im NDR-Sinfonieorchester geworden war, dem Vorläufer des heutigen Orchesters der Elbphilharmonie.

Das 866-Millionen-Projekt, das ursprünglich ebenfalls im Jahr 2010 fertiggestellt werden sollte, dann aber erst vor zwei Jahren eröffnet wurde, hatte viele Kritiker. Katharina Kühl hat das von vornherein anders gesehen: „Ich habe das immer verteidigt und gesagt: Am Ende werden wir furchtbar glücklich sein, dass das Gebäude da ist.“ Im Nachhinein könne man klar sagen, dass sich der Aufwand gelohnt habe: „Für uns als Sinfonieorchester und für das Image der Klassik überhaupt bedeutet es einen tierischen Aufwind.“

Ende 2016 wurde die „Elphi“ eingeweiht, kurz darauf hoben vier Musikerinnen des Orchesters auch das Nima-Quartett aus der Taufe. Auch nach dem Eintritt ins Orchester habe sie viel Kammermusik gemacht, berichtet Katharina Kühl. Doch nach ein paar Jahren Pause habe sie „wieder große Sehnsucht nach der Arbeit in einem festen Kammerensemble gehabt“, und das sei ihren Kolleginnen ganz genauso ergangen.

Beim Konzert in Elze spielt das Nima-Quartett die Italienische Serenade von Hugo Wolf, das Streichquartett Es-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart und das Streichquartett g-moll von Claude Debussy. Karten zum Preis von 15 Euro gibt es in der Elzer Superintendentur, in den Büros der evangelischen Kirchengemeinden in Elze und den umliegenden Ortschaften sowie an der Abendkasse. Ralf Neite

Mehr anzeigen Icon_down_t
1489915402.thumb-
vor etwa 10 Stunden

Bild: Torsten Schoppe

"Hindernisparcours Predigt"

Elf Lektoren, Prädikanten und Diakone kamen zusammen, um mehr zu erfahren über das Vortragen und das Hören z.B. bei Predigten. 
Was hören wir eigentlich? Wann schaltet das Gehirn bei einer langweiligen Predigt ab? Gibt es Methoden, die das verhindern können? Worauf ist zu achten?

Durch den Tag geführt und angeleitet hat uns dabei Thomas Seliger, Coach und Storyteller aus Hannover, der mit viel Fachwissen, aber auch eine Reihe von Bild- und Filmbeispielen die TeilnehmerInnen sensibler gemacht hat  für das, was uns so am Herzen liegt - das lebendige Predigen in unseren Gemeinden.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376057185.thumb-
Gemeindebrief online lesen

Doppelpunkt - Ausgabe 5/2018

Diese und weitere Ausgaben finden Sie in der Rubrik "Gemeindebriefe": online, aktuelle, umfassend
Ein Doppelklick und los geht's
Mehr anzeigen Icon_down_t
1421258281.thumb-
Wir grüßen Sie und Euch ganz herzlich mit der Jahreslosung 2019!
In diesen unsicheren Zeiten gibt es nichts Wichtigeres als diese Worte - so aktuell ist die Bibel...

(Quelle: www.verlagambirnbach.de, Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen)




Mehr anzeigen Icon_down_t
1518695027.thumb-
Study the Spirit:  Diakon/in, Religionslehrer/in  oder Pastor/in werden? Würde das zu dir passen? Dazu gibt es super Angebote der Landeskirche, das herauszufinden; z.B. vom 30.1.2019 bis zum 1.02. im Evangelischen Jugendhof Sachsenhain in Verden. Alle weiteren Infos im LINK https://www.theologie-studieren.de/service/veranstaltungen/study-the-spirit
Mehr anzeigen Icon_down_t
1533548606.thumb-
vor etwa 13 Stunden

Einladung zum Konzert

am 2. Advent

in der Kirche Gr. Ellershausen

Mehr anzeigen Icon_down_t
1541713456.thumb-
vor etwa 14 Stunden
Ewigkeitssonntag

Herzliche Einladung zum Ewigkeitssonntag!

Der Ewigkeitssonntag ist dem Andenken an Verstorbene gewidmet. Im Gottesdienst am 25.11.2018 um 10:00 Uhr werden noch einmal die Namen unserer Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres verlesen.
Musikalisch wird dieser Gottesdienst durch die Flöten unter der Leitung von Susanne Frenzel mitgestaltet.
Den Gottesdienst wird Pastor i. R. Riebesell halten.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1399033127.thumb-
vor etwa 14 Stunden
1542367522.medium

Bild: #kidw

EKD Jugendmund tut Wahrheit kund

"Ein Kirchenfinder macht noch keine digitale Kirche"

absolut zutreffende Feststellung von Ingo Dachwitz auf www.evangelisch.de. Die traurige Wahrheit dahinter, sowas gibt es bislang nur in der CoE.


Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Die Jugendwohngruppe der Ev.-luth. St. Nicolai-Kirchengemeinde Diepholz sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n

Sozialarbeiter/in, Sozialpädagoge/in, Heilpädagoge/in, Pädagoge/in oder Erzieher/in  für den Schichtdienst bis zu 39,0 Wochenstunden.

Die Ev. Jugendwohngruppe Diepholz ist eine familienorientierte, stationäre Jugendhilfeeinrichtung im Rahmen der Hilfe zur Erziehung (SGB VIII KJHG §27 ff) für Jungen und Mädchen im Alter von 12–18 Jahren.

Die Einrichtung bietet Platz für 9 Jugendliche in einem Einfamilienhaus und liegt in einer zentralen Wohngegend der Stadt Diepholz. Durch seine langjährige Funktion als Einrichtung der Jugendhilfe ist es in die Nachbarschaft gut einbezogen.
Weiterhin werden bis zu 4 Jugendliche im Rahmen des verselbstständigen Wohnens  
oder durch Fachleistungsstunden betreut. Es besteht auch die Möglichkeit einer Inobhutnahme.

Regelmäßige Teamsitzungen und Supervisionen gehören zum Arbeitsalltag. Das pädagogische Personal wird durch eine Haushälterin und einen Hausmeister ergänzt.

Die Arbeitszeit ist so gestaltet, dass eine 24-stündige Betreuung gewährleistet ist, die Bereitschaft zum Schicht- und Nachtdienst setzen wir daher voraus.

Die Stelle ist für die Dauer des Beschäftigungsverbotes, des Mutterschutzes und der Elternzeit der Stelleninhaberin befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, bzw. TvÖD (ab 2019). Die mit der Stelle verbundene Aufgabe erfordert grundsätzlich die Mitgliedschaft in einer der Gliedkirchen der Evangelischen Kirche Deutschland. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt und/oder haben Sie noch Fragen?

Dann melden Sie sich in der

Jugendwohngruppe Diepholz,

Jahnstr. 8,

49356 Diepholz,

Tel.: 05441/3536, Email: jugendwohngruppe-diepholz@t-online.de



 





Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Musik vom allerfeinsten

Hunte Weser Brass Quintet in der Bücker Stiftskirche

 

Das „Hunte-Weser- Brass Quintet“ wird am Sonnabend, 01.12.18 um 19.00 Uhr in der Stiftskirche Bücken gastieren. Auf dem Programm stehen Melodien aus „HÄNSEL&GRETEL“ und adventliche Musik.

In einem Arrangement von Frank Rudhardt für Blechbläser Quintett und Erzähler wird die Geschichte „Hänsel und Gretel“ der Gebrüder Grimm mit den weltberühmten Melodien aus Engelbert Humperdincks Oper erklingen, ein Erzähler liest die Geschichte.

Das Quintett um Yvonne Sextroh besteht uns erstklassigen Profibläserinnen und Profibläsern und wird mit seiner Meisterklasse den Klangkörper unserer tollen Kirche voll erfüllen, so die Kirchengemeinde Bücken.

 

Im Anschluss wird dann das „Hunte-Weser Brass Quintet“ mit dem Bücker Posaunenchor einige adventliche Lieder spielen und zum Mitsingen animieren.

Das Angebot richtet sich gleichermaßen an jene, die Geschichten mit Augen und Ohren aufsaugen, an Musikliebhaber, die von Humperdincks Melodien berührt werden und an Freunde des Posaunenchores, die mit Begeisterung der Adventszeit entgegen sehen.


Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Musiker wird am Ausgang gebeten.






Mehr anzeigen Icon_down_t
1542323555.thumb-

Bild: Kreisposaunenwart

Das aktuelle Programm des Kreisposaunenwartes im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1490182251.thumb-
LIebe Kolleginnen und Kollegen,
die Infos "Rund um die Arbeitszeit" von Siegfried Wulf und auch die Infos aus der Personalabteilung von Carmen Jost sind jetzt auf der Homepage zum Nachlesen eingestellt. Ihr findet sie auf der Seite MAV-INFO.

Eure/Ihre
MAV
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056599.thumb-

Das Kuratorium der St. Veit-Stiftung hat am 07.11.2018 folgenden Vorstand für das Kuratorium gewählt:

    Pastorin Ilka Strehlow, 1. Vorsitzende
    Herr Günter Laue, 2. Vorsitzender
    Herr Arthur Pfitzer, Schriftführer.

Weitere Mitglieder sind

       Frau Monika Bagge
       Frau Sylke Gück
       Frau Elke Bufe

Mehr anzeigen Icon_down_t
1540912280.thumb-

Das „Brot für die Welt“-Projekt 2018/2019

Ali Sesay aus dem westafrikanischen Sierra Leone hat sich seine Sorgen nie anmerken lassen. Nicht, als ihm das Geld fehlte, um Schuluniformen für die Kinder zu kaufen. Nicht, als er ihnen weder Stifte noch Hefte besorgen konnte und sich deswegen schämte vor dem Lehrer und seinen Nachbarn. Und selbst dann nicht, als er fast verzweifelte, weil der Ertrag seines Reisfelds Jahr für Jahr geringer ausfiel und seine Familie in den Monaten vor der Ernte nie genug zu essen hatte. Der Kleinbauer wollte unbedingt einen Weg aus der Armut finden, um seinen Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch er wusste nicht wie. Umso glücklicher war er, als Mitarbeitende der Siera Grass-roots Agency (SIGA), einer Partnerorganisation von Brot für die Welt, in sein Dorf kamen und den Ärmsten der Armen ihre Unterstützung anboten – unter der Voraussetzung, dass sie selbst mit anpacken würden. Das hat Ali Sesay getan. Niemand in seinem Haushalt muss mehr Hunger leiden. Und alle seiner Sprösslinge im schulfähigen Alter gehen zum Unterricht – ausgestattet mit allen Dingen, die sie zum Lernen brauchen. Er und die anderen Männern des Dorfes haben gelernt, wie man neue Sorten von Maniok und Reis erfolgreich anbaut. „Mein Ertrag hat sich verdoppelt“, erzählt Ali Sesay. Und deshalb kann er heute stolz sagen: „Die Saat ist aufgegangen.“

 

Spendenkonto

Bank für Kirche und Diakonie

IBAN: DE10100610060500500500  

BIC: GENODED1KDB

 

Text und Foto HELGE BENDL


Mehr anzeigen Icon_down_t
1441714976.thumb-
1542307295.medium

Bild: evangelisch.de

Jochen Klepper-Abend in der Göttinger St. Albani-Kirche - kraftvolle Verse und schweres Leben

Ein besonderer Abendgottesdienst findet am Volkstrauertag, 18. November um 18 Uhr in der St. Albani-Kirche unter dem Motto: „Kraftvolle Verse und schweres Leben…“ statt. Der 1903 geborene Jochen Klepper, der nach Martin Luther und Paul Gerhardt dritthäufigste Autor des Evangelischen Gesangbuchs, war ein deutscher Schriftsteller und steht im Mittelpunkt des Abends.

Er arbeitete nach dem Theologiestudium als Journalist und war einer der bedeutendsten Dichter geistlicher Lieder des 20. Jahrhunderts. Dass seine Lieder die Gesangbücher eroberten, erlebte er nicht mehr. 1942 ging er aufgrund nationalsozialistischer Repressalien zusammen mit seiner Familie in den Freitod und hinterließ ein breites religiöses und literarisches Werk. Lieder und Tagebuchaufzeichnungen Kleppers, ergänzt durch verschiedene Zeugnisse der unaufhaltsam pervertierenden Zeitereignisse, machen die offenbare Unausweichlichkeit dieses bitter verlaufenden Familienschicksals deutlich.

Diakon Wolfgang Ziehe und das Abendgottesdienstteam St. Albani freuen sich auch auf viele Gäste aus Bovenden.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1523440541.thumb-
1542301133.medium

Bild: privates Foto HJG

Die Munsteraner Kirchenstiftung war auch in diesem Jahr beim "Markt der Sinne" in Sankt Stephanus präsent, um für den guten Zweck (Zustiftungen, damit "die Kirche im Dorf bleibt") zu werben.
Gespräche, Nachfragen und Anregungen sind ein gutes Ergebnis dieser Präsenz!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1490775957.thumb-
1542292427.medium_hor

Bild: Birgit Winter / pixelio.de

Gottesdienste zum Volkstrauertag 

Am Sonntag, 18. November 2011, gedenken wir in unserer Gemeinde der Opfer von Kriegen, Gewalt, Hass und Terror. 

Der Gottesdienst mit anschließender Kranzniederlegung beginn um 10.00 Uhr in der St. Cyriacus Kirche, Groß Hehlen. 

Weitere Gottesdienste mit Kranzniederlegung finden statt:
in Scheuen um 11.30 Uhr
in Hustedt um 15.30 Uhr

Die Gottesdienste werden musikalisch vom Posaunenchor gestaltet, es predigt Pastor Michael Dierßen. 

Mehr anzeigen Icon_down_t
1535358936.thumb-

Redaktionsschluss-Termine für 2019

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu verspäteten Gemeindebriefen. Die Ursachen dafür sind vielfältig bei so einem komplexen Produkt.

Die Erstellung und das Layout eines Gemeindebriefes erfordert eine erhebliche Zeit, ebenso Korrektur, Druck und Verteilung. Damit es in Zukunft nicht mehr zu derartigen Verzögerungen kommt, können ab jetzt Beiträge, die NACH dem unten angegebenen Redaktionsschluss-Termin eingereicht werden, nicht mehr berücksichtigt werden! Ansonsten kann eine rechtzeitige Herstellung und Verteilung nicht gewährleistet werden, denn alle Beteiligten machen dies in ihrer Freizeit und aus freien Stücken. Dafür auf diesem Wege unseren herzlichsten Dank!!

Daher die dringende Bitte der Gemeindebriefredaktion: Bitte rechtzeitig zusenden!

Und noch eine Bitte: Beiträge und Fotos nur noch in elektronischer Form per Mail (c.kleimeier@t-online.de bzw. Kirchenbüro/Pastoren) oder üblichem Datenträger wie USB-Stick, CD-ROM etc.) wie folgt:
  • Texte im TXT- oder DOC bzw. DOCX-Format (Word), in Ausnahmefällen auch PDF.
  • Bilder nur noch im JPG, TIFF oder PNG in hinreichend hoher Auflösung.
Das erleichtert und beschleunigt die Erstellung des Gemeindebriefes ungemein.

Und hier nun endlich die Redaktionsschluss-Termine für 2019:

Ausgabe 1/19: 25.01.2019
Ausgabe 2/19: 26.04.2019
Ausgabe 3/19: 26.07.2019
Ausgabe 4/19: 25.10.2019

Und als letztes noch ein Hinweis in datenschutzrechtlicher Sache: Bitte beachten Sie, dass Sie eine Einverständniserklärung aller Personen haben, die auf Fotos abgebildet sind und veröffentlicht werden sollen. Dies kann mündlich (Zeugen!) oder schriftlich erfolgen. Eine pauschale Genehmigung für Gruppen gibt es nicht. Sollten Sie oder der Abgebildete nicht damit einverstanden sein, teilen Sie dies bitte explizit dem Redaktionsteam mit.
Ganz herzlichen Dank!

Für die Redaktion
Christoph Kleimeier


Mehr anzeigen Icon_down_t
1532447083.thumb-
1542280389.medium_hor

Bild: Natalie Gust

Pinwand- Übersicht über die Angebote
im Winter 2018 / 2019 für KU 3 - Kids


Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1542276658.medium_hor

Bild: Familie Hafermann

Superintendent i.R. Eggo Hafermann gestorben

Der Sprengel Hildesheim-Göttingen, der Altkirchenkreis Alfeld und die Hildesheimer Blindenmission trauern um früheren Superintendenten

Am 12. November 2018 verstarb in Hildesheim Superintendent i. R. Eggo Hafermann. Hafermann, geboren am 23. März 1925, wirkte von 1966 bis zu seinem Ruhestand 1990 als Pastor an der St. Nicolai-Kirche in Alfeld und als Superintendent des damaligen Kirchenkreises Alfeld.

Verheiratet mit Ortrud Hafermann, einer Tochter Hanns Liljes, studierte Eggo Hafermann nach der Kriegsgefangenschaft Evangelische Theologie in Hamburg, Göttingen und den USA. Nach dem Besuch des Predigerseminars Loccum und der Ordination durch seinen Schwiegervater trat er seine erste Pfarrstelle im Heidestädtchen Walsrode an. Von 1959 bis 1966 war Hafermann zunächst Pastor und Sekretär, nach zwei Jahren dann Senior der Evangelisch-lutherischen Synode deutscher Sprache in London und im Vereinigten Königreich. Von dort kam er 1966 zurück nach Deutschland in den Kirchenkreis Alfeld und wurde dessen Superintendent. Gleichzeitig versah er das Pastorenamt an der St. Nicolai-Kirche. Seine Persönlichkeit war von tiefer Frömmigkeit, großem pastoralen Ethos und klarer theologischer Ausrichtung bestimmt. Auch in den Stadtansichten Alfelds bleibt das Andenken an Eggo Hafermann sichtbar: der stadtbildprägende Ausbau des Superintendenturplatzes in Alfeld mit der Umsetzung der St. Elisabeth-Kapelle Anfang der 80er Jahre geht mit auf ihn zurück.

Jahrzehntelang war Eggo Hafermann eng mit der Hildesheimer Blindenmission (HBM) verbunden. Bis 2008 war er deren stellvertretender Vorsitzender und seitdem ihr erstes Ehrenmitglied.

„Seine Freundlichkeit im Zugehen auf Menschen, seine Liebe zu seiner Kirche, sein fröhlicher Glaube, sein waches Interesse an Gott und der Welt werden uns fehlen. Jede Begegnung selbst mit dem Hochbetagten war eine große Bereicherung“, sagt Landessuperintendent Eckhard Gorka (Hildesheim). „Wir werden ihn vermissen. Unser Mitgefühl gilt seiner Witwe, seinen vier Kindern und der großen Familie“, so Gorka weiter.

Katharina Henking, Superintendentin des Kirchenkreises Hildesheimer Land-Alfeld, Amtsbereich Alfeld, würdigt ihren Vorgänger: „Bis ins hohe Alter hinein blieb er seinem Altkirchenkreis Alfeld tief verbunden. Seine ehrliche Herzlichkeit und seine Zuwendung behalten wir in dankbarer Erinnerung."

Mehr anzeigen Icon_down_t
1436982974.thumb-

Gemeindebrief Dezember - Februar


Der neue Gemeindebrief ist da! Mit allen Neuigkeiten rund um unsere Kirchengemeinde.

Laden Sie sich hier den aktuellen Gemeindebrief herunter

                           ⬇️            ⬇️             ⬇️  

Mehr anzeigen Icon_down_t
1396515340.thumb-
1542274297.medium

Bild: J.Worbs

Kleidersammlung für Bethel


Es ist wieder soweit. Auch in diesem Jahr sammeln wir wieder Altkleider für Bethel.
Vom 14. bis 20. November haben Sie die Möglichkeit, Ihre Spende in den Pfarrhausgaragen (Edenstr. 55 und Lindenstr. 4) abzugeben.

Jeweils von 8-18 Uhr. Bitte keine Altkleider nach dem 20.11.2018 abgeben.

Vielen Dank!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1530775758.thumb-
1542270935.medium_hor

Bild: Kirchenkino

Kirchenkino im Haus der Kirche, Im Kälbertal 7

Mehr anzeigen Icon_down_t
1523959291.thumb-

Pinnwandübersicht KU 3

Im Anschluss an den Informationsabend der KU 3-Kinder aus
Martin-Luther, Paulus und St. Nicolai wird die Übersicht
für die nächsten Termine der KU 3-Kinder aus diesen drei Kirchengemeinden
nun beim nächsten Termin der KU3-Wochenstunde verteilt.
Wir freuen uns auf schöne Angebote in dieser Zeit für unsere KU 3-Kinder.
Falls Sie nähere Informationen zu den Angeboten wünschen, erhalten Sie diese gerne in den Kirchengemeinden, in denen das jeweilige Angebot stattfindet.
Zum nachlesen und auf Wunsch auch zum downloaden können Sie auch
die hier folgende Übersicht nutzen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1516399917.thumb-

Einladung zum Vitamin-G-Gottesdienst

In den folgenden Vitamin-G-Gottesdiensten, jeweils um 18.00 Uhr in der Zwölf-Apostel-Kapelle, steht wieder jeweils ein Lied im Mittelpunkt. Am 9. Dezember wird das Chorstück „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy erklingen und zum Gespräch einladen. Wir führen diese Reihe der Liedgottesdienste bis zum 10. Februar 2019 fort. Herzliche Einladung an alle Interessierte zum Mitfeiern.

Für das Vorbereitungsteam:

Karen Clausen, Eva Marquardt, Dr. Eberhard Blanke, Jörg Sarhage, Michael Pott-Pollenske (Gitarre)


Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen