1500638866.original-

Geschichten erzählen

Die Kapelle im knapp 2000-Seelen-Dorf Otze im Osten der Region Hannover ist ein Juwel. 
Sie ist nicht nur dessen ältestes Gotteshaus, sondern auch das schönste.

Der Fotograf Stefan Heinze hat Küsterin Doris Günther bei einer Kirchenführung
begleitet. Schauen Sie sich diese "sommerlich leichte" Kapellenführung
ebenso wie das "Making of" an. Das passende Werkzeug für so eine Geschichte
"stories-e" können auch Sie kostenlos nutzen. Hilfreiche Links finden Sie oben rechts.
1500639190.original-

Hier einfach registrieren

Hier einfach registrieren

Legen Sie selber Ihre Gemeinde, Gruppe oder Kirche an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

1472542290.thumb-

Bilder vom Tauffest an der Ems

"Ein schönes Fest."
"Die Atmosphäre war etwas ganz besonderes."
"Toll, dass die Lathener und Harener etwas gemeinsam gemacht haben."
"Die vielen Taufen haben mich wirklich berührt."

Das sind nur ein paar Rückmeldungen auf das Tauffest, das wir zusammen mit der Lathener Kirchengemeinde am Sonntag auf dem Gelände des Wassersportclubs Fresenburg an der Ems gefeiert haben.

"Gut, dass Ihr trotz des Regens nicht in die Kirchen gegangen seid. Bei den Taufen riß ja auch der Himmel auf", war ein anderer ermutigender Kommentar. Und auch die Zahl von einigen hundert Besuchern hat gezeigt: Der Regen kann Emsländern nichts anhaben!

20 Täuflinge: Babys, aber auch Jugendliche und Erwachsene aus beiden Kirchengemeinden wurden an und in der Ems getauft.

DANKE allen, die bei der Planung, dem Auf- und Abbau und der Durchführung des Festes geholfen haben!

Mehr anzeigen Icon_down_t
1492523150.thumb-

Das Kirchenbüro bleibt vom 21.08. bis 11.09.2017 geschlossen!

Mehr anzeigen Icon_down_t
1490602576.thumb-

Gemeindebrief & Terminkalender

Der Gemeindebrief August/September und die Terminkalender für Augst & September sind unter Downloads als Dateien abrufbar bzw. einsehbar.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1450863728.thumb-
vor etwa 18 Stunden

Pastor Ortwin Brand verlässt
auf eigenen Wunsch die Stephanusgemeinde

(16.08.2017) Vor zwei Jahren wurde Pastor Ortwin Brand als Nachfolger von Pastorin Dr. Ruck-Schröder in der Stephanusgemeinde in Geismar eingeführt. Ruck-Schröder hatte damals ebenfalls nach nur dreieinhalb Jahren eine neue Aufgabe angenommen. Auf Brand wartet eine Gemeinde am westlichen Stadtrand von Hannover, wohin er und seine Familie bereits in den nächsten Wochen umziehen wird. Über seine Aufgaben in der Stephanusgemeinde hinaus hat Brand auch im Vorstand des Kirchenkreistages mitgearbeitet und ist landeskirchenweit als Gemeindeberater tätig.
Am kommenden Sonntag, dem 20. August 2017, wird er im Gottesdienst um 10 Uhr in der Stephanuskirche von Superintendent Selter verabschiedet.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1442345512.thumb-
vor etwa 20 Stunden

Pastor Ortwin Brand verlässt auf eigenen Wunsch die Stephanusgemeinde

Vor zwei Jahren wurde er hier als Nachfolger von Pastorin Dr. Ruck-Schröder eingeführt, die ebenfalls nach nur dreieinhalb Jahren eine neue Aufgabe angenommen hatte. Auf Pastor Brand wartet nun eine Gemeinde am westlichen Stadtrand von Hannover, wohin er und seine Familie bereits in den nächsten Wochen umziehen wird.

Herr Brand hat über seine anspruchsvollen Aufgaben in der sehr großen Stephanusgemeinde hinaus auch im Vorstand des Kirchenkreistages mitgearbeitet und ist landeskirchenweit als Gemeindeberater tätig.

Am kommenden Sonntag, 20. August, wird er im Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Stephanuskirche von Superintendent Selter verabschiedet.


Andreas Overdick

Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Freiwilligenmanagement

im Ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen

Schillerstraße 21 • 37083 Göttingen

fon: (0551) 5178-130       fax: (0551) 5178-155

mail: andreas.overdick@kirchenkreis-goettingen.de

web: www.kirchenkreis-goettingen.de






Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Einladung zum Kindergottesdienst in Velber

am 20.August 2017 um 11.30 Uhr

 

Du bist zwischen 4 und 12 Jahre alt und hast am nächsten Sonntag noch nichts vor?

Dann komm’ doch zum...       

Kindergottesdienst  in der Kapelle Velber

Wir treffen uns um 11.30 Uhr (veränderte Anfangszeit!) in der Kapelle und erleben dann etwas ganz Besonderes: Jette und Lennard werden getauft und ihr werdet dabei sein und für sie singen und beten und basteln...        

 Also schnell anmelden: 4819716 (Meike Köhler) oder einfach vorbeikommen.

Bring doch auch deinen Freund oder deine Freundin mit!

 Viele Grüße von Birte und Meike








Mehr anzeigen Icon_down_t
1379676735.thumb-
1502877301.medium

Bild: Johannes Neukirch

Landtag beginnt mit Ökumenischer Andacht

Mit einer ökumenischen Andacht, gehalten von Bischof Trelle und Landesbischof Meister, nahm der niedersächsische Landtag seine Arbeit nach der Sommerpause wieder auf.

Aus der Fürbitte im Gottesdienst:

Barmherziger Gott, auf dein Wort hin

können Waffen schweigen.

Auf dein Wort hin

kann sich Machtgebaren legen.

In deine Worte legen wir unsere Sorgen

um die Situation zwischen den USA und Nordkorea, um Syrien und die Krisenherde dieser Welt.

Wir hoffen auf dich.

 

Gnädiger Gott, auf dein Wort hin

wird unser Leben würdig und recht.

Auf dein Wort hin

kann unser Miteinander gelingen.

In deine Worte legen wir das Gelungene und Misslungene,

das Gereifte und Verzweifelte der vergangenen Wochen.

Wir hoffen auf dich.

 

Treuer Gott, auf dein Wort hin

übernehmen wir Verantwortung

Auf dein Wort hin

gehen wir an unsere Arbeit  und in den Wahlkampf.

In dein Wort legen wir unsere Versuchungen und unsere Wünsche,

unsere Worte und unser Tun.

Wir hoffen auf dich.

Amen.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1382681991.thumb-
vor etwa 23 Stunden
1502874755.medium

Bild: Johannes Förster

Konfirmanden willkommen

Dienstag, 16 Uhr im Gemeindehaus. Der Stuhlkreis ist voll bis auf den letzten Platz. 39. Jugendliche beginnen mit dem Konfirmandenunterricht und brechen auf zu einer Entdeckungsreise ins Land des Glaubens. Diakon Ziehe und ich freuen uns auf die gemeinsame Zeit und sind gespannt, was wir erleben und entdecken werden.
Am Sonntag, 20. August werden die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden im Gottesdienst begrüßt. Dazu laden wir herzlich ein.  
Mehr anzeigen Icon_down_t
1466451485.thumb-
Am Sonntag, den 20.8. begrüßen wir um 10 Uhr im Gottesdienst unsere neuen Konfirmanden. Herzlich willkommen, auch zum anschießenden Kirchencafé. Die Jakobi-Band wird uns musikalisch begleiten!

!Achtung!
Wegen der Cyclassics ist der Weg nach Hanstedt aus Schierhorn, Asendorf und Marxen gesperrt. Es gibt die Möglichkeit, über die A7 Auffahrt Ramelsloh bis zur Abfahrt Garlstorf und dann nach Hanstedt zu fahren.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056113.thumb-
1502872168.medium

Bild: Web

Der Sommer lässt uns im Stich.

   Egal,  wir gehen trotzdem raus!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1431959708.thumb-
1502867659.medium_hor

Bild: donkeymedia / fotolia

Gottesdienst "tiefgang" am Mittwoch 23.8.

Feierabend mal anders: Mit Impulsen, Gebeten und Lobpreis-Musik. Beginn 20 Uhr in der St.-Andreas-Kirche Springe. 
Mehr anzeigen Icon_down_t
1386064780.thumb-
1502862921.medium

Bild: L.Lindner

Gemeindefest 2017


Wir hatten uns einen schönen Plan gemacht für unser Gemeindefest Und wir hatten mit Sonne gerechnet und wollten auf der Terrasse und hinter der Kirche unser Gemeindefest feiern. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch unsere Pläne gemacht. Schnell disponierten wir uns und verlegten das Ganze ins Gemeindehaus. 
Sicherlich wären es bei Sonnenschein noch ein paar Menschen mehr gewesen, aber auch denen die da waren hat dieses Fest viel Spaß gemacht.

Hier können Sie noch mehr Bilder sehen:
https://celle-blumlage.wir-e.de/bildergalerie
Mehr anzeigen Icon_down_t
1456925057.thumb-
1502861969.medium

Bild: S.Paetzold

Gerhard Schöne kommt...

Zum Auftakt der KinderKathedrale konnten wir Gerhard Schöne gewinnen!

Sonntag, 17. September
16.00Uhr für ein Kinderkonzert zum Mitmachen
"Alles muss klein beginnen"

(Karten für Erw. € 10,00/Kinder € 6,00)

19.30Uhr ein Abendkonzert
"Ich pack' in meinen Koffer..."
(Karten für Erw. € 14,00/erm. € 11,00)

Karten gibt es in Amei's Buchecke!
Goschenstr.39 und Andreaspassage 1 in 31134 Hildesheim



Mehr anzeigen Icon_down_t
1377239175.thumb-
Der Gottesdienst am Sonntag dem 20.8.2017 in der Felicianuskirche fällt wegen Erkrankung von Pastorin Müller aus. Bitte besuchen Sie den Gottesdienst in Leeste, den Frau Pastorin Freese halten wird.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1489915402.thumb-
vor einem Tag
1502817444.medium

Bild: EEB Lüneburg

Interkulturelles Lernen

Samstag, 9. September ab 10 Uhr im : Haus der Kirche, Rühberg 7/Soltau
Dieses Tageseminar unter der Leitung von Frau Tattenberg (ausgebildeter Coach) will Ehrenamtlichen in unserer Kirche ermöglichen, eigene Komoetenzen im Umgang mit Flüchtlingen, Migranten, fremden Menschen ... zu entdecken und zu entfalten.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1451982041.thumb-
1502811252.medium

Bild: Förderverein

Gott will, dass die Menschen fröhlich sind, darum hat er ja alles so schön gestaltet. (Martin Luther)

... davon konnten sich am 12. August  50 Teilnehmer/innen unseres Tagesausflugs in die neu restaurierte und herausgeputzte Luther-Stadt Wittenberg überzeugen. Es war ein Tag voller Eindrücke – im Panorama von Yadegar Asisi wurden wir in das Mittelalter versetzt und waren plötzlich mittendrin im Geschehen mit Luther’s Aufrufen, der Obrigkeiten der Kirche und des Adels, dem Alltagsleben der armen Menschen… Anschließend hatte der liebe Gott die Sonne auf Wittenberg scheinen lassen, so dass wir den Nachmittag bei schönem Wetter mit der Altstadtrundfahrt und einer Pause in den Cafés genießen konnten. Es war ein sehr schöner Tag, zu dem besonders die Fröhlichkeit der Gruppe beigetragen hat.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1502809808.medium

Bild: Helge Meyn-Hellberg

Septett komplett

Moritz Schilling als neuer Landesposaunenwart im Bezirk Hildesheim eingeführt

Das Posaunenwerk ist eine der ältesten und traditionsreichsten ehrenamtlichen Einrichtungen in der hannoverschen Landeskirche. Überall in Niedersachsen engagieren sich Heranwachsende und Erwachsene neben Schule, Ausbildung, Beruf oder Studium in der Kirchenmusik. Sie erlernen ein Blechblasinstrument und begleiten Gottesdienste oder auch allgemeine Feste in ihrer Kirche und im Dorf oder Stadtteil. Die Altersspanne der Bläserinnen und Bläser reicht von 6 bis 86 Jahre. Sieben hauptamtliche Landesposaunenwarte geben der Bläserarbeit professionell Impulse und Ideen. Ihre Aufgabe ist es, die Qualität der kirchlichen Posaunenchorarbeit zu sichern und zu steigern. Die Landesposaunenwarte (aktuell sind alle Posten mit Männern besetzt) stehen gemeinsam mit Landesposaunenpastorin Marianne Gorka und der Geschäftsstelle im Hildesheimer Michaeliskloster den Posaunenchören mit Rat und Tat zur Seite. Die Profis bieten professionelle Begleitung und Beratung, Fortbildungen, Seminare und Freizeiten an.

Im Bezirk Hildesheim hat nun der junge Trompeter und Dirigent Moritz Schilling diese Aufgabe übernommen. Landessuperintendent Eckhard Gorka führte Schilling während eines Gottesdienstes am 13. August in der Michaeliskirche in seinen Dienst ein. Landesposaunenpastorin Marianne Gorka konnte dazu Bläserinnen und Bläser aus vielen Teilen der hannoverschen Kirche begrüßen. Auch viele Wegbegleiter aus den bisherigen Lebens- und Berufsstationen hatten sich auf den Weg gemacht, um ihren Studienfreund, Kollegen und Mitbläser zu seiner neuen Aufgabe zu beglückwünschen.

Moritz Schilling wurde 1987 in Eschwege (Nordhessen) geboren, aufgewachsen ist er in Kiel, wo Posaunenchor und Trompetenspiel sich zu seiner Leidenschaft entwickelten. Nach Zivildienst, den der junge Nachwuchsmusiker beim Posaunenwerk der Pfälzischen Landeskirche in Neustadt(Weinstraße) absolvierte, begann Moritz Schilling ein Studium der Trompete als Soloinstrument an der Musikhochschule Hannover. Seine Ausbildung als Dirigent erfolgte in Berlin bei Lutz Köhler. Das Orgelspiel erlernte Schilling an der Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale).

Jochen Arnold, der als Direktor des Michaelisklosters den Werdegang Moritz Schillings vorstellte, umriss die Persönlichkeit des neuen Kollegen: „Dirigieren macht ihm mindestens ebenso viel Spaß wie Trompete spielen. Menschen musikalisch zu motivieren ist sein Lebenselixier“. Arnold erhofft sich, dass der Neue im Team des Michaelisklosters lange an Bord bleiben werde. Mit seinen Begabungen für’s Dirigieren und für die ganz praktische Aus- und Weiterbildungsarbeit passe er einfach gut zum Posaunenwerk und bereichere die Kirchenmusik auf vielfältige Weise, so der Kirchenmusiker.

In der Predigt hieß Landessuperintendent Gorka den neuen Landesposaunenwart in seinem Sprengel Hildesheim-Göttingen herzlich willkommen: „Wir wünschen Dir Gottes reichen Segen für Deinen Dienst als Landesposaunenwart in unserer Kirche und Freude am Gotteslob.“ Hörbar wurde die Begeisterung der anderen sechs Landesposaunenwarte über ihren neuen Kollegen beim an den Gottesdienst anschließenden Empfang. Sie begeisterten das Publikum mit anspruchsvollem, perfekt intoniertem Spiel. „Wir freuen uns alle sehr, dass wir mit Moritz so einen super Trompeter neu im Team haben“, so Christian Fuchs, Landesposaunenwart für den Bezirk Osnabrück. Gelegenheiten zum ganz praktischen Zusammenspiel wird es einige geben, denn Moritz Schilling steigt an der Trompete ein bei „Noordwind“, dem Ensemble der Landesposaunenwarte.

https://posaunenwerk.wir-e.de/team



Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056350.thumb-

Zuständigkeiten vom 14.08.-31.08.2017

Beisetzungen:

vom 14.08.-19.08. Pastorin Dr. Christina Ernst, Twistringen (04243/9703075)
vom 21.08.-23.08. Pastoren Rucks, Harpstedt (04244/8760)
vom 24.08.-31.08. Anfrage über Tel.: 04246/95132

Mehr anzeigen Icon_down_t
1401265449.thumb-
1502796274.medium

Bild: Barth

„Kinder sind genau jetzt Kirche“

Hildesheimer Lambertikirche wird KinderKathedrale mit randvollem Programm

Hildesheim. „Psst, sei still. Bleib sitzen. Fass das nicht an…“ Ermahnungen dieser Art werden Kinder während der KinderKathedrale in der St.-Lamberti-Kirche sicherlich nicht zu hören bekommen. Stattdessen dürfen sie die Kirche erleben, ausprobieren, dürfen selbst bauen, spielen, Musik machen. Denn vom 16. September bis zum 4. November ist in der Kirche alles ganz und gar auf Kinder eingestellt. „Weil Martin Luther als Erster Kinder in den Blick genommen hat“, sagt Projektleiterin Susanne Paetzold, „das war im Mittelalter neu.“ Und daher schien es der Diakonin im Jubiläumsjahr der Reformation an der Zeit einmal zu überlegen, wie machen wir das eigentlich heute? Wie bringen wir den Glauben, Bibelgeschichten, Gebete und Lieder den Kindern nahe? So entstand die Idee der KinderKathedrale, ein Projekt zum Reformationsjubiläum des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt.

Unter dem Motto „Wir entdecken. Wir machen. Wir sind.“ gibt es ein umfangreiches Programm. Die sieben Wochen der KinderKathedrale sind randvoll mit den unterschiedlichsten Angeboten und Aktionen. Täglich von 8 Uhr bis zum Abendgebet um 17 Uhr ist die Lambertikirche geöffnet und lädt mit Erlebnisinseln in verschiedenen Bereichen der Kirche dazu ein, auf eigene Faust aktiv zu werden.

Kinder können beispielsweise an der Katechismustafel mit Schriften hantieren, sich mit Büchern in die Leseecke kuscheln und aus Bausteinen Kreuzrippengewölbe errichten. Johannes der Täufer wird in einer Sandkisten-Wüste stehen und sich über selbstgemachte Wüstenblumen freuen. Die symbolischen Elemente der Lutherrose hat Susanne Paetzold als begehbaren und erfahrbaren Gebetspark umgesetzt.

Gruppen und Schulklassen können sich während der Kinderkathedrale zu Führungen anmelden und Spuren der Reformation in der Kirche selbst entdecken. „Das Gebäude ist Stein gewordene Theologie“, meint die Diakonin. Sonntags um 10.30 Uhr findet während dieser sieben Wochen jeweils ein Gottesdienst statt, der mit unterschiedlichen Predigern und Gästen spannend gestaltet wird: mal wird die Feuerwehr dabei sein, mal Kirchenliedermacher Fritz Baltruweit oder eine Tänzerin von Ars Saltandi. Selbst die „Musik zur Marktzeit“, immer samstags um 10 Uhr, wird für Kinder und mit Kindern gestaltet.

Und während der Herbstferien finden noch weitere besondere Angebote statt: Da geht es um Kirchenmusik, um Orgel und Glocken, da wird gemalt, gewerkelt und gebastelt und das Kirchendach erkundet. Das „Theater der Nacht“ aus Northeim ist zu Gast in der Lambertikirche, es gibt Konzerte und ein Musical. Vom 29. bis 31. Oktober findet ein Bauprojekt mit Legosteinen statt. Auch für Erwachsene gibt es Programm, bei den Praxis- und Fachtagen geht es selbstverständlich um Kinder. In der Stadt verteilt werden 15 von Schulklassen und Kindergruppen gestaltete Stühle und Bänke aufgestellt, damit die KinderKathedrale für alle sichtbar wird.

Die KinderKathedrale beginnt mit dem KinderKirchenTag am Samstag, 16. September, wenn sich von 14 bis 18 Uhr Kinder zwischen sechs und elf Jahren in der Kirche tummeln. Ein weiteres Highlight ist die KinderKirchenNacht: In der Nacht vom 30. zum 31. Oktober, dem Reformationstag, können Kinder ab neun Jahren die Kirche im Dunkeln erleben – geschlafen wird allerdings im Gemeindezentrum nebenan.

Furios geht die KinderKathedrale am Samstag, 4. November, zu Ende. Die katholischen Gemeinden im Dekanat Hildesheim feiern mit und haben ihren Martins-Laternenumzug auf diesen Tag gelegt. Ab 17 Uhr ziehen die Kinder mit ihren Laternen, begleitet von einem Blasorchester und dem Heiligen Martin zu Pferd, zur St.-Lamberti-Kirche. Wer noch keine Laterne hat, kann sie vorher in der Kirche bauen. Abends gibt es dann eine Martinsgeschichte, gespielt von Schülerinnen und Schülern der Augustinusschule, und zum Abschluss eine Feuershow auf der Wiese.

„Es heißt, die Kinder sind unsere Zukunft“, sagt Susanne Paetzold, „aber sie sind genau jetzt Kirche.“

Mehr Informationen und alle Termine gibt es unter www.kinderkathedrale.de

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056725.thumb-

Allein mit der Schrift. Zur innerprotestantischen Ökumene als Aufgabe und Herausforderung

Tobias Graßmann widmet sich dem Verhältnis zu evangelikalen Christen - also einer ökumenischen Nachbarschaft, die angesichts der Fortschritte im Verhältnis zur römisch-katholischen Kirche im Reformationsjubiläum leicht übersehen.

https://netzwerktheologie.wordpress.com/2017/08/11/allein-mit-der-schrift/
Mehr anzeigen Icon_down_t
1407764518.thumb-

Exkursion nach Hameln

Die Exkursion beginnt mit einer Stärkung im Pfannkuchenhaus in Hameln. Es folgt ein Stadtrundgang zur jüdischen Geschichte Hamelns mit Hans Georg Spangenberger. Anschließend erwartet Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg die Gruppe in der Synagoge zu einer Lernstunde und die Vorsitzende Rachel Dohme berichtet von der Geschichte der Gemeinde. Der Höhepunkt ist die Teilnahme am Kabbalat Schabbat-Gottesdienst. In ihm werden der Liberalen Jüdischen Gemeinde Toramäntel für die Hohen Feiertage überreicht. 

Leitung: apl. Prof. Dr. Ursula Rudnick

Termin: 15. September 2017, 11:00-ca.21:00 Uhr

Kosten: 37,80 €, für Mitglieder 32,80 €

Leistungen: Fahrt mit der DB nach Hameln, Mittagessen im Pfannkuchenhaus, Stadtrundgang und Besuch in der Synagoge

Bitte melden Sie sich an bei Irina Sheps, Tel. 0511/1241587, sheps@kirchliche-dienste.de; Anmeldeschluss: 08.09.2017. Die Anmeldung wird gültig mit Überweisung des Teilnahmebeitrags auf das Konto des Vereins.

Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Bild: Heusmann/Kothe

Pastorinnen in Wittenberg

Im Schlosshof kamen am Sonnabend 12.8.17 in Wittenberg mehr als 150 Pastorinnen im Talar für ein Foto zusammen. Zwei Pastorinnen waren auch dabei.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1502735473.medium

Bild: privat

10 Jahre Hospizverein Barnstorf!

Bereits in frühchristlicher Zeit und später im Mittelalter gab es Hospize, die Reisenden, Pilgern und Kranken ein Ort der Hilfe, Pflege und Ruhe waren. Anfang der sechziger Jahre ist die Hospiz-Idee, von England ausgehend, neu belebt worden. Jetzt verstand sie sich eindeutig als Hilfe für Sterbende und ihre Angehörigen, wobei ein auf die Bedürfnisse des Sterbenden ausgerichtetes Begleiten im Vordergrund steht. Inspiriert von dieser Idee ist in Barnstorf 2007 der Hospizverein entstanden. Die beiden Kirchengemeinden sowie die Sozialstation unterstützen seine Arbeit. Der christliche Glaube ist Teil des Lebens und Handelns, aber für eine Begleitung keine Voraussetzung.

Seit 10 Jahren arbeiten in Barnstorf und umzu ausgebildete Helfer/Innen beider Konfessionen ehrenamtlich, um Sterbende und ihre Angehörige zu begleiten und zu unterstützen. Dieses Jubiläum möchte der Verein am Sonntag, den 3. September, mit dem Konzert „Von Heute nach Morgen ist eine lange Reise“ feiern. Das bewährte Wagenfelder Duo Marianne Lohaus (Gesang) und Leta Henderson (Klavier), haben aus der Fülle klassischer und moderner Lieder, Volksliedern und Schlager ein Programm zusammengestellt, das die Nacht und den Morgen zum Thema hat. Das Konzert beginnt um 17 Uhr in der katholischen Kirche, Am Rosengarten. Hinterher ist im katholischen Gemeindehaus noch Zeit für Austausch und Gespräch.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1461695986.thumb-

Bild: Hild

Papas und Kinder übernachten in der Kirche

Fünf Väter mit ihren Kindern haben zusammen eine besondere Nacht in der Kirche in Dankelshausen verbracht. Los ging es mit gegrillten Würstchen und Stockbrot. Nachdem sich alle Kinder von der Faszination brennender Stöcke gelöst hatten, wurde die Kirche zum Kino umgebaut. Bei Chips und Erdnusflips haben wir den Minions bei der Suche nach einem neuen Anführer zugeschaut. Danach wartete ein Matratzen- und Feldbettlager auf müde Kinder und ihre Väter. Nach einem gemeinsamen Frühstück auf der Veranda des Pfarrhauses ging es ans Aufräumen. Zum Familiengottesdienst kamen dann die Mütter und Geschwister dazu. Fazit der Teilnehmer: "Gerne wieder, aber das nächste mal mit besserem Wetter - und dann mit Zelten ab in den Pfarrgarten".
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056352.thumb-
vor 3 Tagen
1502728297.medium

Bild: cb

Noch ein Nachtrag zum Konfi-Cup. Sicher gab es viele schöne Fotos. Hier eines von den Liebfrauen-Teamern. 
Am 17.8. geht der KU wieder los. Immer Donnerstag 16.30 - 18 Uhr
Mehr anzeigen Icon_down_t
1464104016.thumb-
1502724851.medium

Bild: Dirk Heitmüller

Regionalgottesdienst in Salzderhelden

Gottesdienst unter freiem Himmel

Traditionell wird der "Gottesdienst am Tag des offenen Denkmals" unter freiem Himmel gefeiert. Zu diesem Anlass laden die Kirchengemeinde Salzderhelden und der Förderverein Heldenburg e.V.  am Sonntag, dem 10. September, um 11.00 Uhr herzlich in die Burgkapelle der Salzderheldener Heldenburg ein. Pastorin Annegret Kröger wird die Gottesdienstbesucher in der Kapelle begrüßen. Bei Regenwetter findet der Gottesdienst in der St. Jacobi-Kirche Salzderhelden statt.

                                                                                                     Simone Fischer-Vogt


Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen