Hier einfach registrieren

Legen Sie selber eine Präsenz Ihrer Gemeinde oder Gruppe an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

1376056070.thumb-

Das Gemeindefenster 16 ist da!

Aus dem Inhalt: das Ende einer Epoche,  der Weg zur Hölle, Deko & Chorprojekt, Konfirmationen und viele, viele Informationen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1396257526.thumb-
Anmeldebogen zum Kinderkirchentag in Stolzenau am 13.06.2015
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Wertvoll - Auf der Jagd nach dem vergessenen Schatz

KinderBibelWoche für 5-7jährige und 8-12jährige
vom 25.-28. März jeweils 15-17.30 h im ev Gemeindehaus am Marktplatz.
Weitere Infos auf der Seite für Kinder.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376055958.thumb-

Meine Meinung 09/2015: Keine Angst einjagen lassen

Traurige Bilder waren das in Braunschweig am Sonntag vor Rosenmontag. Polizisten patrouillieren durch die Straßen. Der Altstadtmarkt, sonst ein Zentrum städtischen Lebens, abgesperrt und leer. Hier sollte Norddeutschlands größter Karnevalsumzug mit tausenden fröhlichen Besuchern vorbeiziehen. Eine ganze Region hatte sich auf diesen Tag gefreut. Und nun statt Jubel, Trubel und Heiterkeit ein Großaufgebot an Sicherheitskräften.

Ein bitterer Tag nicht nur für alle, die sich lange auf dieses Fest vorbereitet hatten. Sondern für alle, die hier leben. Spätestens jetzt ist allen bewusst: Die Gefahr eines Terroranschlags gibt es auch hier, wo wir leben, arbeiten und feiern. Wir sind verletzlich.

Noch größer als die Gefährdung für Leib und Leben, die davon ausging, ist jedoch die psychische Wirkung, die damit beabsichtigt war, nämlich Angst zu wecken, Unsicherheit, Hass und Misstrauen.

Ich halte es deshalb für besonders wichtig, dass wir uns keine Angst einjagen lassen, sondern an unserer Lebenslust, unserem Freiheitsgefühl und unserer Gelassenheit festhalten. Dazu gehört auch, den Missbrauch des Koran zur Legitimation terroristischer Aktionen nicht mit der Religion des Islam zu verwechseln.

Wir Christinnen und Christen lassen uns dabei von dem Psalmwort leiten: „Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten?“ (Ps 27,1)

Terror will Menschen einschüchtern und die Demokratie lähmen. Genau das darf den Terroristen nicht gelingen. Wir wollen weiter in einer friedlichen, freiheitlichen und offenen Gesellschaft leben. Diese Überzeugung wird übrigens auch von der ganz großen Mehrheit der Muslime in unserem Land geteilt.

Im nächsten Jahr wollen sich Braunschweiger Muslime mit einem eigenen Wagen am Karnevalsumzug beteiligen. Ich meine: Ein starkes Signal!

Christoph Meyns, Bischof  in Braunschweig

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056239.thumb-
1424947867.medium

Bild: WAZ

Rosenmontag 2015

Um 9.00 Uhr startete die "Raupe Ursula" in der gelben Gruppe und sammelte alle Kinder und Erwachsene nach und nach ein. Gemeinsam trafen wir uns in der Halle zu einem Gruppenfoto für die Wolfsburger Allgemeine Zeitung. Die Wolfsburger Nachrichten stellten ein Foto von der Polonaise in ihre Zeitung.

 In der Halle sangen wir unsere Faschingslieder: "Wer als.... gekommen ist, tritt ein", "Tatuzita" und "Nashorn, Elefant und Krokodil".

 Nach dem leckeren Frühstück konnte jedes Kind in die anderen Gruppen gehen und dort verschiedenen Angeboten nachgehen. Es wurde gezaubert, gebastelt, geschminkt, gesungen, getanzt, gespielt und gemalt.

Wir hatten großen Spaß.

 

Liebe Eltern, Danke für das abwechslungsreiche Buffet.





( Um das Foto zu vergrößern, bitte klicken! )
Mehr anzeigen Icon_down_t
1390910005.thumb-

Kirchentag 2015 in Stuttgart

Unser Kirchenkreis fährt zum Kirchentag 2015 in Stuttgart. Wenn du, vom 3. bis 7. Juni dabei sein willst beim größten kirchlichen Event 2015 in Deutschland, dann fülle die angehängte Anmeldung aus und schicke sie nach Sittensen.
Kirchentag heißt:
- mehr als 100.000 Besucher in einer Stadt 
- über 2000 Veranstaltungen an 5 Tagen - da sollte für jeden Geschmack was dabei sein
- viel Gemeinschaft 
- einen kleinen Einblick, wie vielfältig Kirche ist
- Übernachtungen in Gruppenquartieren (Schulen)
Kirchentag ist alle 2 Jahre ein wirklich großes Erlebnis und verspricht viel Spaß!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056978.thumb-
vor etwa 20 Stunden
1424944974.medium

Bild: Wolfgang Gerts, Barbara Paschke, Karsten Willemer

Bläsergruppe: »Feiern Sie mit uns!«

Gottesdienst am 15. März um 17 Uhr

Die Bläsergruppe der Paulusgemeinde möchte mit Ihnen feiern! Denn in diesem Jahr besteht sie bereits zehn Jahre.

Im Frühjahr 2005 begann das erste Treffen von Blechbläsern und solchen, die es noch werden wollten, in  der Paulusgemeinde. Die Anfänge waren nicht einfach: Dirk gehörte zu denen, die zu schulen begannen, ohne das Schulen vorher gelernt zu haben. Jürgen musste umsatteln vom Tenorhorn zur Posaune, weil er einen bisher unbekannten Notenschlüssel lernen musste. Tina hatte das Waldhorn in eine Trompete umgetauscht. Andreas hatte von Tuten und Blasen noch keine Ahnung. Aber es ging doch so gut, dass am 5. Mai die Existenz der Bläsergruppe am Himmelfahrtstag am Kiebitzsee sicht- und hörbar wurde, unterstützt von den Bläsern des Neustädter Posaunenchores. Bis zum nächsten Einsatz zum Singegottesdienst am 3. Advent war dann zum Glück viel Zeit.
Eine Bläsergruppe hatte es schon 1964 in der Paulusgemeinde gegeben. Auch sie hat wie die Gemeinde im vergangenen Jahr ihr 50jähriges Jubiläum gefeiert. Bei der Neugründung habe ich darauf geachtet, den traditionellen Namen »Bläsergruppe« wieder aufzunehmen und zu wahren, obwohl wir natürlich ein ganz normaler Posaunenchor sind. Die partnerschaftliche Bindung mit den Neustädtern hat sich bis heute erhalten und ist wohl eine der tragfähigsten Brücken in der Region, die beide Gemeinden verbindet.
Es hat immer wieder personelle Wechsel, aber auch eine hohe Kontinuität gegeben. So sind die »jüngsten« Mitglieder auch schon seit 6 Jahren dabei. Erstaunlich ist die Geschichte unseres Tubisten Günter Eisen, die wir hier zum ersten Mal öffentlich machen: Günter war als junger Bläser schon 1964 bei der feierlichen Gemeindegründung dabei – ebenso wie 50 Jahre später bei der Feier des Jubiläums in dem kleinen Festzelt mit der »Jukebox«, die Wunschlieder der Festbesucher spielte. Das ist uns an diesem Tag erst klar geworden. Ein Stück Geschichte unserer Gemeinde!
Wir bitten Gott um seine weitere Begleitung dieses Chores, der dankbar ist. Mit vielen Menschen wurden wir musikalisch zusammengeführt, haben in den Gottesdiensten und Festen gemeinsam musiziert. Wir hoffen, dass das so bleibt!
Den Festgottesdienst würden wir gerne mit Ihnen zusammen feiern! – Denn der Posaunenchor ist für die Gemeinde da und ohne Gemeinde nicht denkbar. Im Anschluss an den Gottesdienst am 15. März um 17 Uhr gibt es  Gelegenheit zum Zusammensein bei einer kleinen Mahlzeit.    Wolfgang Gerts



Mehr anzeigen Icon_down_t
1411717586.thumb-
1424944575.medium_hor

Bild: © studiocanal

SELMA - Neuer Film über Martin Luther angelaufen


Vor 50 Jahren fand der historische Protest-Marsch von Selma bis Montgomery in Alabama statt. Das biografische Drama erzählt die Geschichte von Martin Luther Kings historischem Kampf um das Wahlrecht für die afroamerikanische Bevölkerung der USA – eine gefährliche und erschütternde Kampagne, die in tagelangen Märschen von Selma nach Montgomery, Alabama, ihren Höhepunkt fand.

Mehr zum Film und Filmpädagogisches Begleitmaterial für Unterricht und Bildungsarbeit zum Thema Martin Luther King (auch in gedruckter Form) unter

www.selma.studiocanal.de
Mehr anzeigen Icon_down_t
1401433522.thumb-
Unsere Gruppen und Gäste gestern Nachmittag:

OLKR Dr. Kerstin Gäfgen-Track mit Mitarbeitern für eine Delegation des Rates der Stadt Wolfsburg und die Elternratsvorsitzenden der Waldschule zum anstehenden Umzug der Schule

Der Kirchenkreistag mit internationalen Gästen aus den Konfessionen der Stadt Wolfsburg - ca 70 Personen

Unsere Konfis zum B-Kurs im Keller und in 3 Kleingruppen

Seniorenkreis unter alter und neuer Leitung: Frau Grützner übergibt das Zepter an Mariella Pilotta. Frau Pilotta ist Westhagenern gut bekannt aus der Apotheke am Markt.

Die Brüdergemeinde (heute mal halbe Stunde später) in der Kirche

-  Allen diesen Menschen wollten wir eine offene und einladende Gemeinde sein und hoffen, dass alle zufrieden und gesegnet ihren Weg nach Haus gegangen sind. Herzlichen Dank an Diakon Thoms, Sekretärin Ketelhut, Heidi Krewega und die Konfi-Teamer für kräftiges Mithelfen. Nichts geht ohne euch.
"Wer dir treu bleibt, den beschenkst du mit Frieden und Glück, den umgibst du mit deiner schützenden Liebe" Psalm 5,13

Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen