1516189313.original-

passion-e

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, 
bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht. 
(Johannes 12,24)

Der Andachtskalender aus dem Predigerseminar Locum 
bietet in der  Passionszeit 2018 jeden Sonntag und Mittwoch 
Gedanken zum Nachhören.
1516189455.original-

Hier einfach registrieren

Hier einfach registrieren

Legen Sie selber Ihre Gemeinde, Gruppe oder Kirche an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

Profile-small
vor etwa 6 Stunden

Herzlich willkommen.

Ordination von Pastorin Henrike Koch

 

Am 11. Februar wurde Pastorin Henrike Koch in der St.-Vitus-Kirche in Reinstorf feierlich ordiniert. Die halbjährige Vakanz hat damit ein Ende. Die Gemeinde freut’s und so fanden viele Neugierige den Weg in die Kirche, um unsere Neue kennenzulernen und herzlich zu begrüßen. Die war sichtlich gerührt.

Im Tychikus hat sie sich ja bereits schriftlich vorgestellt. Nun ist sie endlich hier und wir konnten Henrike Koch nicht nur in Augenschein nehmen, sondern nach dem Gottesdienst bereits mit ihr ins Gespräch kommen. Ab kommendem Sonntag, den 18. Februar, wird sie in unserer Gemeinde die Gottesdienste leiten und ab sofort für die Seelsorge und die vielen anderen Aufgaben im Pfarrdienst zuständig sein. Vorher galt es aber zunächst, sie in ihren Dienst als Pastorin einzuführen. Landessuperintendent Dieter Rathing war dazu angereist, ebenso Superintendent Christian Cordes. Sie gestalteten gemeinsam einen berührenden Gottesdienst, dessen Höhepunkt natürlich die Dienstverpflichtung und Segnung von Henrike Koch war.

Bevor es soweit war, stellte Pastor Stahlmann aus Bergen der Gemeinde seine ehemalige Vikarin nicht nur zur Rührung dieser bildreich vor: Hinter jedem Türchen eines „Adventskalenders“ erfuhren wir von einer Station oder einem Projekt unserer neuen Pastorin, aber auch von ihren Stärken und von ein paar Hobbys. Eines davon ist die Trompete, und so dürfte eine der größten Überraschungen für Frau Koch der geheim geplante Auftritt des Bergener Posaunenchors gewesen sein. Dass auch unsere Gemeinde musikalisch etwas zu bieten hat, zeigten der Chor mit einem anrührenden „Dona nobis pacem“ und die festliche Orgelmusik zum Ein- und Auszug.

Doch nicht nur unsere Kirchengemeinde, auch die Dörfer freuen sich über die Neubesetzung der Pfarrstelle. Das bewiesen die zahlreichen Grußworte im Anschluss an den Gottesdienst. Neben Superintendent Cordes, dem Kirchenvorstand und einem Song-Potpourri der in beeindruckender Zahl angetretenen Evangelischen Jugend und der Konfirmanden, ließen es sich die Vertreter der Vereine, der politischen Gemeinde und der Samtgemeinde nicht nehmen, die neue Pastorin in Reinstorf, in der Ostheide und im Kirchenkreis Lüneburg willkommen zu heißen.

Bei Sekt, Kaffee und Kuchen gab es anschließend die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit Henrike Koch, die sich deutlich gerührt zeigte und noch einmal betonte, mit wie viel Freude sie ihr Pfarramt angehe und wie sehr sie sich auf unsere Gemeinde freue. Noch einmal: Herzlich willkommen, Henrike Koch!

                                                                                                     Stephanie Freienstein

Mehr anzeigen Icon_down_t
1490602576.thumb-

Bild: KG Gyhum

Unser Schaukasten

Monatsspruch Februar 2018  &  aktueller Wochenspruch
Mehr anzeigen Icon_down_t
1471770601.thumb-
vor etwa 11 Stunden
1518883778.medium

Bild: Gemeinde Suhlendorf

13. MotorradGottesdienst
Leistung am Limit
 
Samstag, 09. JUNI 2018 14.00 Uhr Marienkirche SUHLENDORF
 
Danach Motorradkonvoi mit ca. einstündiger Ausfahrt.  
Abschluss für ALLE auf dem Museumsgelände Suhlendorf.
 
Es laden ein: das MOGO-Team 
in Zusammenarbeit mit dem  Museumsverein Suhlendorf
 
Der Veranstalter haftet nicht  für Schäden,  
die vor, nach und während  der Veranstaltung entstehen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1413379197.thumb-
vor etwa 14 Stunden
Frisch im Hörarchiv: Beiträge vom 16.02.2018

Wer's gestern verpasst hat, kann die Beiträge der gestrigen Februar-Ausgabe von heaven@7 ab sofort im Hörarchiv finden; und wer nicht genug kriegen kann oder sich für Details interessiert, tut natürlich das Gleiche....! ;-)
www.heavenat7.wir-e.de/hoeren

Dort blicken wir zurück auf die Ausstellugn "Religramme - Gesichter der Religionen" und berichten von der langen Nacht der offenen Gotteshäuser. Außerdem gibt's frische Veranstaltungstipps und eine neue Kolumne von unserem Mathis - über den Sinn und Unsinn (?) vom Fasten.

Live on air gibt es uns das nächste Mal am 16. März um 19.00 Uhr - im Raum Göttingen auf UKW 107,1 oder weltweit im Livestream unter www.stadtraio-goettingen.de !
Wir basteln schon fleißig an den nächsten Beiträgen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
vor etwa 17 Stunden
1518861626.medium_hor

Bild: Pfeffer

Vorschau Konfirmandenvorstellung

Am Sonntag, dem 4. März findet um 11 Uhr der Vorstellungsgottesdienst unserer diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden statt. Durch diesen Gottesdienst führen die jungen Leute unter Anleitung von Pastor Onno Schulz - der Gottesdienst wird gemeinsam auf der Konfirmandenfreizeit erarbeitet.

Musikalisch wird der Gottesdienst von unserer Organistin, Stephanie Hegewald an der Orgel und am E-Piano begleitet.

Herzliche Einladung, an diesem besonderen Gottesdienst teilzunehmen!!


Mehr anzeigen Icon_down_t
1461695986.thumb-

Figurentheater GINGGANZ begeistert Groß und Klein

Zum Abschluss des diesjährigen Angebotes "Ohrenlöwen" hatte Heike Ortgies sich wieder etwas besonderes einfallen lassen: Mechthild und Michael Staemmler vom Figurentheater GINGGANZ aus Meensen verzauberten große und kleine Zuschauer mit dem "Hans im Glück", dem "Tapferen Schneiderlein" und dem "Hase und Igel". Als am Ende alle Kinder für das Abschlussfoto nach vorne kommen durften, wurde deutlich, wie viele Kinder auf bzw. vor den übergroßen Ohrensessel passen - eine Theaterbühne im Eigenbau, die für das Publikum immer wieder neue Überraschungen zu bieten hatte.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1399033127.thumb-
vor einem Tag
1518786567.medium

Bild: twitter.com

Godspot statt Hot Spot

FreeWifi in Bayerns Kirchen

nice, aber wer nun denkt, dass ein Godspot™ bereits ausreicht, die Jugend wieder für sich zu begeistern, ist wohl auf dem berühmt-berüchtigten Holzweg - oder schlimmer noch - verirrter Leser beim Postillon.

Fun-Fakt: Jeder Godspot™ ist tatsächlich auch ein Hot Spot. Aber dies hat Sonntagsblatt 360° Evangelisch leider noch nicht geschnallt. Soweit zum Thema #DigitaleKirche :)
Mehr anzeigen Icon_down_t
1379676735.thumb-
1518781038.medium

Bild: Privat

Passionszeit - Fastenzeit

Ich verzichte in der Passionszeit auf Fleisch. Zeitweilig auf Fleisch zu verzichten ist in Niedersachsen für mich ein besonders Zeichen. Das Land lebt stark von der Fleischproduktion. Im Schnitt essen die Deutschen mehr als 60 Kilo Fleisch pro Jahr. Ich bin noch groß geworden mit der klassischen Aufteilung: Fleisch gab es sonntags oder zu Festtagen. In der Woche Fleisch zu essen war eine große Ausnahme. Da ist es wichtig, auch mal Verzicht zu üben und sich zu überlegen: Ist das Ausmaß meines aktuellen Fleischkonsums eigentlich gut so?
Die Art und Menge der Fleischproduktion ist so nicht zukunftsfähig. Wir werden die wachsende Weltbevölkerung mit dieser Form der Fleischerzeugung nicht satt bekommen, ohne das Ökosystem der Erde massiv zu schädigen. Ich nehme an vielen Gesprächen mit Landwirten teil. Gerade Verbandvertreter sagen mir: Der Strukturwandel wird weitergehen, und weitere Schritte sind notwendig. Dabei darf allerdings die Existenz der Landwirte nicht gefährdet werden.

Ralf Meister

Mehr anzeigen Icon_down_t
1423579725.thumb-
In den folgenden Beiträgen stellen wir die Kandidaten für die diesjährige Kirchenvorstandswahl am 11. März 2018 vor.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1491894373.thumb-
vor einem Tag
1518772705.medium_hor

Bild: RaumZeit

RaumZeit geht auf Reisen - kommt mit uns nach Israel

Seit 70 Jahren beanspruchen Israelis und palästinensische Araber das gleiche Land und berufen sich dabei auf Zusagen der ehemaligen Mandatsmacht Großbritannien von vor über hundert Jahren. 
Zugleich ist Jerusalem zentrale Stadt für Juden, Christen und Muslime. Das Christentum hat hier seinen Ursprung, erste Gemeindeentwicklungen gingen von hier aus. 

Gemeinsam mit dem Projekt 55+ des Kirchenkreises Soltau und der Reiseagentur Fair Travel machen wir uns auf den Weg, das Land und die Menschen kennenzulernen. Wir werden sowohl in der Westbank als auch in Jerusalem und Israel unterwegs sein und schlafen. Beiden Völkern und den verschiedenen Religionen wird Gelegenheit gegeben, sich und ihr Land vorzustellen. Die christlichen Wurzeln und Spuren im Land sind ebenfalls Teil des Programms.

Nähere Informationen bekommt ihr bei Sabine Ulrich (0152-28990364 oder sabine.ulrich@evlka.de). Bei ihr ist auch die Anmeldung möglich.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1518776574.medium

Bild: Friedrich Selter

Allen zur Freude!

Weihe von Altar, Kanzel und Lesepult in St. Johannis Göttingen

 (Göttingen, 11. Februar) Ein solcher Gottesdienst ist selten. Landessuperintendent Eckhard Gorka weihte zusammen mit Superintendent Friedrich Selter und Pastor Gerhard Schridde in einem festlichen Gottesdienst am Sonntag Estomihi, 11. Februar 2018, die neuen „Prinzipalstücke“ der St. Johanniskirche Göttingen. Der Ausdruck bezeichnet die „vornehmsten“ Einrichtungsstücke einer Kirche, zu Ihnen gehören im evangelischen Kirchenbau der Altar als zentraler Punkt des Gottesdienstes und als Ort der Abendmahlsfeier, das Lesepult als Ort der biblischen Texte und die Kanzel als Ort der Auslegung der Bibel in der Predigt. In der Rats- und Marktkirche St. Johannis dienen die neuen Prinzipalstücke im bereits renovierten Altarraum nun dem Gottesdienst der Gemeinde.

Der Superintendent des Kirchenkreises Göttingen, Friedrich Selter, dessen Hauptpredigtstätte St. Johannis ist, zeigt sich über die neuen Prinzipalstücke sehr erfreut: „Die Möblierung unseres Chorraumes ist wunderbar gelungen. Der Raum an sich strahlt mit seiner Größe eine Offenheit aus, die durch die Leichtigkeit des Altars, des Lesepultes und der Kanzel unterstrichen wird. Im Chorraum selbst steht ja kein Kreuz. Stattdessen hat der Altar die Form eines T-Kreuzes, das sich auch im Design von Lesepult und Kanzel wiederfindet. Auch rein praktisch ist es schön, in diesem Ambiente als Pastor zu wirken, nicht zuletzt, weil die Gegenstände eine praktische Höhe haben, oder wie das Lesepult oder die Kanzel in der Höhe ganz einfach verstellbar sind. Hier hat das Künstlerehepaar Zink&Gensichen eine phantastische Arbeit abgeliefert – im Entwurf und in der handwerklichen Ausführung einschließlich der Paramente.“

Friedrich Selter überreichte der Gemeinde dazu auch eine neue Altarbibel. In ihr hat er als eigenhändig unterzeichnete Widmung ein biblisches Votum vermerkt: „Denn es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust.“ Deuteronomium 30, 11-14. Der Vers ist auch der biblische Monatsspruch für den Februar 2018.

Der festliche Gottesdienst, in dem Landessuperintendent Eckhard Gorka die neue Ausstattung in Gebrauch nahm, wurde von der Göttinger Stadtkantorei unter der Leitung von Bernd Eberhardt musikalisch ausgeschmückt. Zur Aufführung kam die Motette „Das ist meine Freude“ von Johann Ludwig Bach (1677-1731). Sie gab dem Gottesdienst das Thema. Die Überschrift des Musikstücks stammt aus dem Psalter. Es ist zugleich der Spruch, mit dem das zur Kirchenjahreszeit gehörige grüne Antependium, die Auflagedecke auf dem Altar, versehen war: „Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den Herrn, dass ich verkündige all dein Tun.“

Die Kirchengemeinde St. Johannis nahm die neuen Hauptstücke dann bei der Feier des Abendmahls in Benutzung. Zur Hinführung hatte Bernd Eberhardt zwei neue liturgische Gesänge verfasst. Die Vorsitzende des Kirchenvorstands, Renate Just, dankte den zahlreichen an der Renovierung und Neuausstattung Beteiligten für das Engagement. Ihr ganz besonderer Dank galt den beiden Künstlern aus Leipzig, Agnes Gensichen und Markus Zink, die mit ihren Entwürfen den Wettbewerb für die Hauptstücke gewonnen und die Werkstücke in sorgfältigster Arbeit erstellt hatten. Unterstützt worden war die Ausschreibung durch die Hanns-Lilje-Stiftung.

 


Mehr anzeigen Icon_down_t
1416236510.thumb-

Unsere Kandidatinnen für den neu zu wählenden Kirchenvorstand.

Liebe Gemeindeglieder,

Sie haben die Wahl. Am 11. März 2018 werden in der gesamten Landeskirche die künftigen Kirchenvorstände neu gewählt. Auch in Duingen.

Acht Kandidatinnen können gewählt werden. Der neue Kirchenvorstand wird am 10. Juni 2018 in einem Gottesdienst in der St. Katharinenkirche zu Duingen in sein Amt eingeführt - Beginn des Gottesdienstes ist 11.00 Uhr.

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht! Zur Wahl stellen sich in alphabetischer Reihenfolge:

Doris Ahrens (Mathematikerin), Dörthe Fricke (Lehrerin), Karin Hinrichsmeyer (Rentnerin), Anika Kania (Zahnmedizinische Fachangestellte), Claudia Isabel Köhler (Erzieherin), Anne Möller (Fachwirtin), Maria Sawatzky (Rentnerin), Renate Waje (Berufsschullehrerin)

Am 11. März 2018 ist das Wahllokal im Duinger Gemeindezentrum nach dem Gottesdienst, in dem auch die diesjährigen Konfirmanden vorgestellt werden, ab ca. 10.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Danach wird ausgezählt und das Ergebnis bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine starke Wahlbeteiligung zur Bildung eines neuen Kirchenvorstandes.

Kirchengemeinde Duingen

H.-H. Huwald






Mehr anzeigen Icon_down_t
1382681991.thumb-

Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor

Die schriftliche Vorstellung finden Sie hier:
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Herzlich willkommen bei der Evangelisch-lutherischen St. Christophorus-Gemeinde Reinhausen. Auf dieser Seite informieren wir sie über die Aktivitäten und die Geschichte unserer Kirchengemeinde.

Die Klosterkirche, die in ihren ältesten Bauteilen tausend  Jahre alt ist, liegt auf dem Kirchberg oberhalb von Reinhausen. Ihr prägnantes doppeltürmiges Westwerk ist weithin sichtbar. Viele Menschen setzen sich dafür ein, diese Kirche mit Leben zu erfüllen.  Neben Gottesdiensten in unterschiedlichen Formen finden Konzerte und Vorträge statt, und Chöre und Gemeindegruppen finden Platz in der Kapelle zwischen den Türmen. Kindergartenkinder, Schulklassen aus der Umgebung und Konfirmanden erforschen und beleben das altehrwürdige Gebäude und werden dadurch an den christlichen Glauben herangeführt. 

Wir kooperieren mit der Kirchengemeinde Diemarden, mit der Reinhausen seit ca  400 Jahren pfarramtlich verbunden ist, und gehören zur Region Gleichen mit ihren 6 lutherischen Gemeinden. Die St. Christophorus-Kirche ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Auch Sie sind herzlich eingeladen uns zu besuchen oder Kontakt mit uns aufzunehmen.


Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Bild: Friedrich Selter

Allen zur Freude!

Weihe von Altar, Kanzel und Lesepult in St. Johannis Göttingen

Ein solcher Gottesdienst ist selten. Landessuperintendent Eckhard Gorka weihte zusammen mit Superintendent Friedrich Selter und Pastor Gerhard Schridde in einem festlichen Gottesdienst am Sonntag Estomihi, 11. Februar 2018, die neuen „Prinzipalstücke“ der St. Johanniskirche Göttingen. Der Ausdruck bezeichnet die „vornehmsten“ Einrichtungsstücke einer Kirche, zu ihnen gehören im evangelischen Kirchenbau der Altar als zentraler Punkt des Gottesdienstes und als Ort der Abendmahlsfeier, das Lesepult als Ort der biblischen Texte und die Kanzel als Ort der Auslegung der Bibel in der Predigt. In der Rats- und Marktkirche St. Johannis dienen die neuen Prinzipalstücke im bereits renovierten Altarraum nun dem Gottesdienst der Gemeinde.

Der Superintendent des Kirchenkreises Göttingen, Friedrich Selter, dessen Hauptpredigtstätte St. Johannis ist, zeigt sich über die neuen Prinzipalstücke sehr erfreut: „Die Möblierung unseres Chorraumes ist wunderbar gelungen. Der Raum an sich strahlt mit seiner Größe eine Offenheit aus, die durch die Leichtigkeit des Altars, des Lesepultes und der Kanzel unterstrichen wird. Im Chorraum selbst steht ja kein Kreuz. Stattdessen hat der Altar die Form eines T-Kreuzes, das sich auch im Design von Lesepult und Kanzel wiederfindet. Auch rein praktisch ist es schön, in diesem Ambiente als Pastor zu wirken, nicht zuletzt, weil die Gegenstände eine praktische Höhe haben, oder wie das Lesepult oder die Kanzel in der Höhe ganz einfach verstellbar sind. Hier hat das Künstlerehepaar Zink&Gensichen eine phantastische Arbeit abgeliefert – im Entwurf und in der handwerklichen Ausführung einschließlich der Paramente.“

Friedrich Selter überreichte der Gemeinde dazu auch eine neue Altarbibel. In ihr hat er als eigenhändig als unterzeichnete Widmung ein biblisches Votum vermerkt: „Denn es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust.“ Deuteronomium 30, 11-14. Der Vers ist auch der biblische Monatsspruch für den Februar 2018.

Der festliche Gottesdienst, in dem Landessuperintendent Eckhard Gorka die neue Ausstattung in Gebrauch nahm, wurde von der Göttinger Stadtkantorei unter der Leitung von Bernd Eberhardt musikalisch ausgeschmückt. Zur Aufführung kam die Motette „Das ist meine Freude“ von Johann Ludwig Bach (1677-1731). Sie gab dem Gottesdienst das Thema. Die Überschrift des Musikstücks stammt aus dem Psalter. Es ist zugleich der Spruch, mit dem das zur Kirchenjahreszeit gehörige grüne Antependium, die Auflagedecke auf dem Altar, versehen war: „Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den Herrn, dass ich verkündige all dein Tun.“

Die Kirchengemeinde St. Johannis nahm die neuen Hauptstücke dann bei der Feier des Abendmahls in Benutzung. Zur Hinführung hatte Bernd Eberhardt zwei neue liturgische Gesänge verfasst. Die Vorsitzende des Kirchenvorstands, Renate Just, dankte den zahlreichen an der Renovierung und Neuausstattung Beteiligten für das Engagement. Ihr ganz besonderer Dank galt den beiden Künstlern aus Leipzig, Agnes Gensichen und Markus Zink, die mit ihren Entwürfen den Wettbewerb für die Hauptstücke gewonnen und die Werkstücke in sorgfältigster Arbeit erstellt hatten. Unterstützt worden war die Ausschreibung durch die Hanns-Lilje-Stiftung.


Mehr anzeigen Icon_down_t
1423670851.thumb-
Liebe Musikfreunde in und außerhalb unserer Gemeinde,
vielen Dank für das tolle Orgelkonzert mit dem Berliner Organisten Martin HRUSCHKA
in unserer Christuskirche Göttingen:
DIE KUNST DER FUGE von JOHANN SEBASTIAN BACH. Eine Rezension ist unter

https://www.kulturbuero-goettingen.de/component/k2/item/2940-drei-sterne-und-14-fugen-fuer-einen-gel...

zu finden und "echt lesenswert". Gern bald mal wieder ein so klasse Konzert.

Ihr und euer Team der Christuskirche Göttingen
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376057016.thumb-

Gemeindebrief März 2018

Auch schon fertig und im Druck: der Gemeindebrief für den kommenden Monat. Darin finden Sie alle aktuellen Informationen zur Kirchenvorstandswahl. Und zu allem anderen, was so geplant ist. Viel Spaß damit!

-

Im Internet veröffentlichen wir keine persönlichen Nachrichten.
Wenn Sie nicht im Bereich unserer Kirchengemeinde wohnen und einen Gemeindebrief zugeschickt bekommen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Gemeindebüro auf.


Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056133.thumb-

Fastenzeit / 7 Wochen ohne

Hier noch einige Anregungen zur Fastenzeit
Mehr anzeigen Icon_down_t
1504540030.thumb-

Gesundheitsschutz in der pädagogischen Arbeit

Ob in Kindertageseinrichtungen oder anderswo in Bildung und Beratung: Der pädagogische Auftrag lässt sich nur mit gesunden Beschäftigten erfüllen. Die Kongressreihe BGW forum widmet sich deshalb 2018 den Bausteinen für ein gesundes und sicheres Arbeiten.

Weitere Informationen finden sich im Netz unter:

https://www.bgw-online.de/DE/Medien-Service/Veranstaltungen/BGW-forum/Teilnehmen/Paed-Arbeit/Paed-Ar...


Mehr anzeigen Icon_down_t
1518695027.thumb-

Bild: Claus Conrad

Am letzten Mittwoch erlebten die Senioren einen geselligen Kaffee-Nachmittag mit dem IMPROVISATIONS-THEATER aus Schneverdingen. Aus dem Kaffee-Team wurde an diesem Nachmittag Gisela Beckmann verabschiedet, die den Kreis viele Jahrzehnte begleitet und tatkräftig unterstützt hat. Linda Junker und Pastor Conrad überbrachten den Dank der Kirchengemeinde ; er hielt auch eine kurze Andacht zum Aschermittwoch.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1513086505.thumb-

Deine Stimme zählt beim neuen Logo und Liederbuch!


Herzliche Einladung zum Kirchenkreisjugendkonvent am 10. März 2018

Euer Vorstand hat fleißig gewirbelt und freut sich auf eure Teilnahme. Wir entscheiden über das neue Logo für den Kirchenkreis Lüneburg und überlegen, was wir damit so alles anstellen wollen (Bulli bekleben!? Pullis? T-Shirts? Kullis? Aufkleber? Schnürsenkel?...). Dazu planen wir die ersten Schritte zu einem Liederbuch für den Kirchenkreis - hier sollen alle Regionen und Kirchengemeinden mit vorkommen und ihre Songs einbringen können. Klassiker und ohrwürmer natürlich genauso wie Neues! Es liegt also an euch - ob eure Lieblingssongs vertreten sind ;-)

Hier kannst du aktiv mitbestimmen und mitgestalten - dazu gibt`s ne ordentliche Portion Spaß und natürlich gute Verpflegung :)

Am besten gleich reinschauen und anmelden!


Mehr anzeigen Icon_down_t
1511880803.thumb-
1518776055.medium_hor

Bild: Ralf Becker und Achim Kuthe

Psalmenmann wieder in Bröckel


Nach ihrem begeisternden Auftritt vor einem Jahr kommen Ralf Becker und Achim Kuthe mit Liedern ihrer neuen CD wieder nach Bröckel. Zusammen sind sie der Psalmenmann. Sie interpretieren Psalmen im Country und Folk-Stil. Das Konzert findet am Samstag, den 24. Februar 2018, um 18 Uhr in der Marien-Kirche statt. Der Eintritt ist frei. 
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376057049.thumb-

Klima -  fasten

.... und wie ist es mit der Mobilität?

Der ländliche Raum. Unendliche Weiten. Neue Universen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakonischen Werkes sind unterwegs. Auf zu den Menschen, die nicht mehr mobil sein können. Oder die Menschen machen sich zu uns auf den Weg in die Beratungsstellen. Hier im ländlichen Raum ist es immer mit privaten Verkehrsmitteln nötig, um von A nach B zu kommen. Der öffentliche Personennahverkehr (wie hier Busse und Bahnen heißen) ist eher dünn ausgebaut.

So saßen wir dann zusammen mit der Dienstbesprechung des Diakonischen Werkes und haben überlegt, wie wir es anfangen können mit der Herausforderung beim Klima – fasten und der Mobilität. Ideen wurde gesammelt. Einige riefen auch ein Lachen hervor, als es darum ging, wie wir als Mitarbeiterinnen die Kilometer mit unseren Pkw sparen können. So wurde auch von einer Woche „homeoffice“ gesprochen. Das stieß allerdings an seine Grenzen, dieses umzusetzen. Oder wir sprachen von gemeinsamen Terminen und der Kreisstadt Rotenburg und wir dennoch nicht zusammen fahren könnten. Folgetermine im dortigen Krankenhaus umweltbewusst gleich im Anschluss gelegt passen dann absolut nicht zu den Folgeterminen des Kollegen, der sogleich wieder gen Bremervörde unterwegs ist. Eine Idee entstand: Bei Dienstreisen ein Pool entwickeln, welches in einer Cloud hinterlegt werden könnte. Kolleginnen und Kollegen des gesamten Kirchenkreises könnten dann Fahrten zusammen durchführen und, ja, es dürfte dann auch einmal gewartet werden, bis es zusammen zurück geht. Es reichte dann ein Fahrzeug für die gleiche Strecke. Weniger Verkehr auf der Straße, weniger Kosten für den Arbeitgeber, weniger CO2 und andere Schadstoffe in der Umwelt. Es war erst einmal eine Idee im Rahmen des Klimafastens ... Eine Idee, die jetzt vertieft werden muss. 

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056691.thumb-

Jona, unterwegs im Auftrag des Herrn!!!
Einladung zum Familienmusical...

... erlebt die Abenteuer des Jona:
am 4.3.2018 um: 15:00 Uhr In der Klosterkirche Lüne.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Jona ist ein Prophet, der gar keiner sein möchte. Die Aufgabe lautet, den Menschen mitzuteilen, dass Gott sie schwer bestrafen wird, wenn es keine Veränderung und Einsicht im Umgang miteinander geben wird. Und Jona ist der Auserwählte. Aber er hat Angst und flüchtet vor dieser Aufgabe. Doch dann.... 20 Kinder und Erwachsene haben viel Freude, Spaß und Herzblut an 7 Sonntagen in die Proben investiert! Herausgekommen ist ein phantastisches Musical und wir alle freuen uns, es Ihnen und euch präsentieren zu dürfen!! Wir freuen uns auf reichlich Zuschauer und einer mitreißenden Stimmung!!

Daniela Detloff, Emilia, Sophia, Isabell, Amelie, Fiete, Nelly, Leander, Sascha, Lea, Jule, Schewin, Romy, Tita, Matilda, Steffy, Olaf, Christa, Philine, Anton

Mehr anzeigen Icon_down_t
1396515340.thumb-
1518707769.medium

Bild: J.Worbs

Kirche MIT mir - Sie haben die Wahl!

Am 11. März heißt es MITmachen! An diesem Tag sind alle Kirchenmitglieder in unserer Gemeinde aufgerufen, die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zu wählen. Sie können also MITentscheiden, wer in den nächsten sechs Jahren unsere Kirchengemeinde MITleiten wird.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten:
Cord Borchers-Rohde, Heike Teerling, Jürgen Radeke, Dirk Siemering, Christian Jost
Ulrike Glindemann, Michael Klamt, Vera Rebecca Sukkau, Nina Hartmann
Hans-Rudolf Kalus, Dietrich Beverborg, Vera Riekmann, Wolfgang Dümer, Lars Brettschneider
Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen