Hier einfach registrieren

Hier einfach registrieren

Legen Sie selber Ihre Gemeinde, Gruppe oder Kirche an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

1423579725.thumb-

Bild: Club Einstein

Große Freude im Club Einstein

Heute (25.08.2016) klingelte es in der Verfügungszeit an unserer Tür. Vor ihr stand Thomas Tillner vom Freibadteam Stadtoldendorf. Er überreichte uns einen schön gestalteten Umschlag. Nach dem Öffnen hatten wir, Iris Hirte, Paola Brecht und Christine Greveler, Tränen in den Augen und eine Gänsehaut. Im Umschlag befanden sich 150,00 € vom Verkauf der "Bunten Tüten" als Spende.

Wir sind mehr als gerührt und sagen ganz herzlichen Dank!!!

Gemeinsam mit den Kindern werden wir entscheiden, wofür dieses Geld verwendet werden soll.

Christine Greveler

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056544.thumb-

Ökumene in Dörpen

Herzliche Einladung am 24. September 2016 zur ökumenischen Fahrt mit der St. Vitus Kirchengemeinde Dörpen in das Kloster Frenswegen in Nordhorn. Wir besichtigen das Kloster und später die St. Augustinus Kirche in Nordhorn. Abfahrt an der kath. Kirche in  Dörpen um 7.45 Uhr und Rückkehr gegen 15.00 Uhr in Dörpen.

Herzliche Einladung zu einem ökumenischen Morgenlob um 8.15 Uhr in der St. Vituskirche Dörpen.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056104.thumb-
1472115993.medium

Bild: Superintendentin Christine Schmid in der Runde "Generationen im Gespräch". Foto: Tina Hueske

Neue Verbindungen

Die Menschen in der Paulus Gemeinde stehen im Mittelpunkt der Visitation von Superintendentin Christine Schmid. Die Leiterin des Kirchenkreises  besucht  das Gemeindegebiet, das den Kreideberg und den Stadtteil Ochtmissen umfasst, seit Anfang der Woche mit dem Rad. Sie kommt mit Menschen im Schrebergarten, in der Flüchtlingsunterkunft, bei der Feuerwehr, mit dem Bürgermeister, mit Vertretern des Sportzentrums Ochtmissen und den Schulen ins Gespräch. „Wie in allen Stadtteilen wird das Leben immer bewegter und bunter. Mich interessiert vor allem: wie gelingt unter heutigen Bedingungen Zusammenleben, wo kann man Zusammenhalt fördern. Mich freut zum Beispiel die intensive Zusammenarbeit der Gemeinde mit den Schulen, dadurch haben Jugendliche in Krisen verläßliche Ansprechpartner im Stadtteil.“ 

Seit der letzen Visitation, die regelmäßig alle sechs Jahre in den Kirchengemeinden stattfindet, wurde aus dem Paulus Gemeindehaus ein Stadtteilhaus: das KredO. Die Mitarbeitenden  vom Allgemeinen Sozialdienst der Stadt, vom Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen und der Pauluskirche arbeiten unter dem Leitwort „Leben gelingt gemeinsam“ eng zusammen. „Das KredO ist ein offenes Haus mit vielen Angeboten für die Bürger aller Altersgruppen, die gern auch gemischt werden“, machen Pastorin Kerstin Herrschaft, Pastor Hartmut Merten und Diakon Hergen Ohrdes deutlich. Ein besonderes Projekt ist zum Beispiel „Generationen im Gespräch“: An den Themen-Abenden kommen Menschen zwischen 13 und 80 Jahren zusammen. Am Dienstag drehte sich dabei alles um den Film „Das Wundern von Bern“, der nicht nur eine besondere Fußballgeschichte beschreibt sondern auch das Leben einer Familie in der Nachkriegszeit. „Der Austausch über Generationen hinweg ist spannend, schafft Verbindungen und Verständnis“, freut sich die Superintendentin. Der Kreideberg ist der Stadtteil mit dem höchsten Anteil an Senioren in ganz Lüneburg, langsam vollzieht sich ein Generationenwechsel.

Am Sonnabend, 27.8. um 15 Uhr startet zudem ein neues Projekt: das „KredO-Family“-Treffen, zu dem deutsche Familien und Flüchtlingsfamilien eingeladen sind. „Es geht darum, gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen, mit Spielen und Kaffeetrinken – und auf spielerische Weise  etwas über das Leben und die Traditionen der jeweils anderen Familien zu erfahren“, so Diakon Hergen Ohrdes und Sozialpädagogion Hanna Steudtner. Interessierte können sich noch anmelden unter der Telefonnummer 04131 23 29 48.

Über ihre Eindrücke der Visitationswoche berichtet Christine Schmid am Sonntag, 28. August um 10 Uhr im Gottesdienst. Der Chor der Paulusgemeinde begleitet den Gottesdienst, in dem Pastor Hartmut Merten predigt, musikalisch. Im Anschluss besteht beim Kirchen-Kaffee die Gelegenheit zum Gespräch mit der Superintendentin.

Tina Hueske

Mehr anzeigen Icon_down_t
1416236510.thumb-

Gottesdienst und Mittagessen - zusammen mit und für ausländische Mitbürger

Am Sonntag, 21. August 2016, fand im Gemeindezentrum der ev.-luth. Kirchengemeinde zu Duingen ein Gottesdienst für und mit Beteiligung von Flüchtlingen statt. Der Gottesdienst wurde in arabischer und deutscher Sprache gehalten.

Davor kochten die ausländischen Mitbürger für die Besucher und sich selber zu Mittag.

Das Gemeindezentrum in Duingen war sehr gut gefüllt - das Angebot wurde sehr gut aufgenommen.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten - und auch an die muslimischen Gäste aus Hannover.

Für die Kirchengemeinde Duingen

Peter Seip

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056438.thumb-
1472108824.medium

Bild: Privat

Nachlese Sommerkirche

In den Sommerferien luden sich die Kirchengemeinden Holdenstedt, Suderburg, Eimke und Gerdau der Reihe nach sonntags zum Gottesdienst mit anschließendem gemütlichem Beisammensein ein – eine gelungene Aktion zum Kennenlernen der anderen Gemeinden in der Region.

Für Essen und Trinken sorgte die einladende Kirchengemeinde: In Holdenstedt wurde gegrillt, in Suderburg gab es Gyros und die Eimker erfreuten ihre Gäste mit einem leckeren kalten Buffet auf der Empore. Und ein besonderes Bonbon war die interessante Kirchenführung. In Gerdau überraschte Dekan i. R. Thomas Vieweg die Gemeinde musikalisch: Der Suderburger Gastpastor und seine Frau Monika begleiteten das letzte Lied mit Gitarre und Flöte.           

Katrin Becker

Mehr anzeigen Icon_down_t
1432881357.thumb-
1472069161.medium

Bild: JW

Unser Posaunenchor wird 50 Jahre jung

Nach sehr vielen Übungsstunden ist es nun endlich soweit: Am Samstag, den 10. September, um 19 Uhr lädt der Posaunenchor zum Jubiläumskonzert in unsere Friedenskirche ein. Mit bekannten Liedern aus dem Schlager- und Popbereich soll der 50. Geburtstag ausgiebig gefeiert werden. Wir freuen uns über viele, die mit uns feiern wollen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

175 Jahre St. Martini Kirche Dransfeld (1841-2016)

Wir feiern mit einem Gottesdienst und anschließendem Dinner in Weiß und laden alle herzlich dazu ein!

Wann? Am 28.08.2016 um 10.45 Uhr

Wo? Gottesdienst in der Kirche, anschließend geht es auf dem Rathausplatz weiter!

Wie? Beim Dinner in weiß bringen alle etwas zum Picknicken mit und setzen sich an langen Tafeln zusammen hin und teilen das Essen miteinander. Ganz unkompliziert.

Was muss ich mitbringen?

- Einen Picknickkorb gefüllt mit Geschirr und Essen: So viel, dass es für mich und die Personen, die ich noch mitbringe, reicht. Keiner braucht für eine ganze Mannschaft zu sorgen! Alkoholfreie Getränke werden von der Kirchengemeinde besorgt.

- Weiße oder helle Kleidung. So ist es Tradition beim Dinner in Weiß. Aber keine Sorge: Wer nichts Weißes hat, kann selbstverständlich auch mit bunten Sachen kommen. Wir sind Kirche, eine große Gemeinschaft, in der alle einen Platz haben.

- Gute Laune und die Lust am Teilen und gemeinsamen Feiern!


Sagen Sie es gern weiter und kommen Sie zahlreich! Wir freuen uns auf Sie!



Mehr anzeigen Icon_down_t
1377507148.thumb-
1472060665.medium

Bild: C. Conrad

Auch die KU4-Kinder starteten in ihren Unterrichtsgruppen. In einem ersten Gesamt-Treffen mit Pastor Conrad lernten sich die Kinder in der Kirche kennen. Und hatten auch noch Gelegenheit, eine spontane Mini-Olympiade unter den Bäumen mitzuerleben.: Moon-Hopper, Niedrigseil-Parcours, Armdrücken, Äpfel fischen und Deckel werfen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1401899169.thumb-
1472050637.medium

Bild: sl

Offener Gesprächskreis

"Was mache ich mit Texten der Bibel, die mich scheinbar nichts angehen?"
Nichts, könnte die Antwort lauten. Aber das ist zu einfach. Erstmal muss ich erkennen, ob es solche Texte gibt. Im Grunde geht also darum, wie ich den Sinn der biblischen Texte herausfinden kann.
Genau darüber wollen wir beim nächsten offenen Gesprächsabend diskutieren. Nach einer kurzen Einführung in die Materie der Bibelauslegung ist viel Raum zu Gespräch und Diskussion.
Herzliche Einladung an alle Interessierten. Anmeldung nicht erforderlich
Datum: Dienstag, 30.08.2016
Ort: Annenkapelle an der Kreuzkirche / Altstadt Hannover
Zeit: 19-21 Uhr
Für Getränke und Snaks ist gesorgt.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1438267390.thumb-
1472047657.medium

Bild: ELM Tauchert

"Wie machst Du das in Deiner Kirche?"

Ein lebendiger Austausch über kulturelle Grenzen hinweg, so war es auch bei der zweiten internationalen Partnerschaftskonferenz die vergangenes Wochenende in Hermannsburg startete. Zur Tagung des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen in Kooperation mit der Landeskirche Hannovers und dem Haus kirchlicher Dienste trafen sich rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vier Ländern ... Mehr
Mehr anzeigen Icon_down_t
1461250156.thumb-
Sehr geehrte Damen und Herren,

beachten Sie bitte neue Sprechzeiten für Beratung und Anmeldung für Deutsch- und Integrationskurse:

montags 10 - 13 Uhr
              14 - 16 Uhr

dienstags 10 - 13 Uhr
               14 - 16 Uhr

Ansprechspartnerin: Frau Angelika Franz

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Migrationszentrums
Mehr anzeigen Icon_down_t
1400772631.thumb-

Gottesdienst zum Beginn der Konfirmandenzeit

Die neuen Vorkonfirmanden in unserer Gemeinde begrüßen wir am Sonntag, dem 04. September  um 10 Uhr im Gottesdienst.
Eingeladen sind alle Jugendlichen (auch die Nichtgetauften), die jetzt mindestens 12 Jahre alt sind und ihre Eltern.
Die Anmeldung erfolgt direkt im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche.
Der Termin für das erste gemeinsame Treffen mit Einteilung der Gruppen wird im Gottesdienst bekanntgegeben.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1460237279.thumb-
vor einem Tag
1471984945.medium

Bild: Armin Ziesmann am 23.08.2016

Hausbesetzung vereitelt!

Da hatte als ersten Schritt die Friedhofsabteilung schon lange an die Schwarmkönigin appelliert, statt entwürdigend auf dem Boden liegend die eigenen Verstorbenen doch würdevoll zu bestatten (siehe Foto). In einem zweiten Schritt mahnte die Miet-und Pachtabteilung an, die Hausbesetzung nicht weiter fortzusetzen sondern endlich einen Vertrag zur Untermiete abzuschließen und sich entsprechend der Mieterordnung zu verhalten. Ansonsten käme nur in Betracht, sich auf die Suche nach anderen Räumlichkeiten zu begeben. Als Reaktion erfolgte unter lautem Gesurre das Zeigen der eigenen Macht, gepaart mit Angriffslust. Widerstand pur. Na, das ging dann doch zu weit. Besonders da in wenigen Tagen die Einweihung des Sozialraumes geplant war. Nun kam die Bauabteilung ins Spiel, forderte ultimativ die Räumung und Freigabe aller besetzen Ecken und Winkel im Gebäude. Leider zeigten sich die Schwarmmitglieder in überwältigender Einigkeit völlig uneinsichtig und begannen erneut, ihre Kampfbereitschaft zu demonstrieren. Und so kam, was kommen musste: Eine Zwangsräumung wurde beauftragt, durchgeführt von Fachpersonal mit hoher Kompetenz. Alle Schwarmmitglieder, die sich zu diesem Zeitpunkt auf Außenstation befanden oder im freien Gelände verteilt hatten, erhielten damit die Möglichkeit, sich in einem der vielen alten Schuppen in der Gegend oder in Carports ein neues Heim einzurichten. Solange bis der Winter dann dem Treiben ein natürliches Ende bereiten wird.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056394.thumb-
Gemeindebrief Nr. 13 September bis November 2016

Der neue Gemeindebrief ist da !
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
Sanierung statt Renovierung
Eigentlich sollte die Kirche zum Guten Hirten in Schneeren innen nur renoviert werden. Doch seit einigen Wochen zeichnet sich ab, dass sie saniert werden muss. Vor einer Behandlung der Putzschäden muss die Elektroanlage überprüft und vermutlich teilweise erneuert werden (großenteils älter als 45 Jahre). Dann würden weitere Wandflächen neu verputzt werden müssen - und die Renovierungsmaßnahme zu einer Sanierungsmaßnahme. Der Eigenanteil, den unsere Gemeinde bisher zusammengetragen hat, ist schon ansehnlich, er dürfte jetzt knapp 9.000 EUR betragen, aber vermutlich wird der Eigenanteil noch erheblich wachsen müssen. Jede Spende hilft der Kirchengemeinde weiter, die Kirche wirklich zu sanieren!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1442345512.thumb-
1471958197.medium_hor

Bild: Göttinger Werkstätten

Sonntag, 11. September, 11 Uhr

Freiluft-Gottesdienst auf dem Gelände des ASC Göttingen e.V.

active sports center
August-Schütte-Platz 1 - 37085 Göttingen
Auf den Zietenterrassen!

Willkommen bei uns - Drei Gemeinden in Geismar feiern mit den Göttinger Werkstätten ihren diesjährigen Open-Air-Gottesdienst auf den Zietenterrassen.

Am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr feiern die evangelischen Kirchengemeinden Stephanus, St. Martin und die katholische Gemeinde Maria Königin des Friedens in Geismar mit den Bewohnern der Wohnstätte der Göttinger Werkstätten ihren diesjährigen Open-Air Gottesdienst.

Veranstaltungsort ist wieder der Platz vor dem ASC-Center am August-Schütte-Platz 1 / Ehrengard-Schramm-Weg. Bei Regen wird auf die ASC-Halle ausgewichen.

Unter dem Stichwort "Wilkommen bei uns " blicken wir auf das hohe Gut gelebter  Gastfreundschaft. Wir fragen uns: Wie leben wir als Gemeinde das Willkommen? Welchen Reichtum an Gastfreundlichkeit und Offenheit erleben die Menschen bei uns? Wo machen wir die Türen auf, wo stehen Menschen noch vor verschlossener Tür?

Es wirken neben Pastor Ortwin Brand, Pastor Gerhard Weber, Diakon Janusz Mallek und den Bewohnern des Wohnhauses auch Dorothea Mielke-Gerdes am Keyboard mit. Anschließend lädt das Wohnhaus Zietenterrassen der Göttinger Werkstätten zu einem bayrischen Herbstfest ein. Mit kulinarischen Spezialitäten aus Bayern, viel Musik und einem bunten Programm wollen die Bewohner ihre Gäste empfangen und mit allen fröhlich feiern.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1431959708.thumb-
1471956600.medium_hor

Bild: iStock (Tatomm) / donkeymedia.de

Unser Highlight Ende September:

Gottesdienst im Hagebaumarkt Springe!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1462885523.thumb-

Taufe wie ein Schiff auf dem Meer

"Am 10. November 1483 wurde Martin Luther in Eisleben geboren und einen Tag später dort am Martinstag getauft. Luthers Taufkirche wurde im Rahmen der Vorbereitungen zum 500 jährigen Jubiläum der Reformation 2017 aufwendig saniert. Das Kernstück ist ein Baptisterium, ein Becken für eine Ganzkörpertaufe. Konzentrische Kreise auf dem Fußboden ziehen sich um das Becken, gehen immer weiter und führen bis zum Ausgang der Kirche. Die Taufe zieht Kreise: um das eigene Leben, sie berührt aber auch andere Lebenskreise, Kreise gehen ineinander über, verschmelzen miteinander und bilden Schnittmengen.

Wer getauft ist, ist nicht allein. In den größten Anfechtungen seines Lebens hat sich Martin Luther immer wieder laut vorgesprochen hat: “Ich bin getauft.“ „Ich bin getauft“ Gibt es auch Momente, in denen meine Taufe für mich wichtig war? Martin Luther vergleicht die Taufe im Großen Katechismus mit einem Schiff auf dem Meer, aus dem man aufgrund der Stürme des Lebens herausgespült werden kann. Doch damit ist der Mensch nicht verloren, sondern er hat die Möglichkeit, zum Schiff zurückzukehren: “… der sehe, dass er wieder hinzuschwimme und sich daran halte, bis er wieder hineinkomme und daran gehe, wie vorhin angefangen.“

Um das “Schiff” Taufe wieder zu erreichen, muss man aber schwimmen können oder eine Schwimmhilfe haben. Doch wie kann ich schwimmen und wie sehen die Schwimmhilfen des Glaubens aus? Die Schwimmhilfen sind unsere Überlieferungen und unsere Glaubensgemeinschaft. Die biblischen Geschichten, unsere Lieder, unsere Gebete, unser Glaubensbekenntnis und unsere Gottesdienste. Religion muss man üben, einüben und ausüben - wie das Schwimmen, dann geht es irgendwann wie von allein. “Du bist getauft!“ Vielleicht reicht es noch nicht, um über das Wasser zu gehen, aber zum Losschwimmen reicht es allemal!"


Mehr anzeigen Icon_down_t
1386064780.thumb-

Kultur im Kirchgarten

Eine schöner, nicht zu heißer Sommerabend - leise Gitarrenmusik und nette Kleinigkeiten zu essen. So präsentierte sich das zweite Event der "Kultur im Kirchgarten. 
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376057263.thumb-

Gospelkirchentag in Braunschweig

Der September - Gospelgottesdienst fällt aus. Die Gospelkirche ist in Braunschweig und lädt herzlich ein, am Gospelkirchentag vom 09.-11.09.2016 teilzunehmen. Ob als angemeldeter Sänger oder einfach nur als Gast. Überall in der Stadt wird man Musik erleben können. Ein großes Event, dass einen Besuch wert ist. Alle Infos zu diesem Mega - Event unter http://www.gospelkirchentag.de/

Mehr anzeigen Icon_down_t
1436863675.thumb-
1471941596.medium

Bild: pixabay

Herzliche Einladung zum

GOTTESDIENST mit Sup. Keil

am Sonntag, 04. September 2016 um 9.30 Uhr

...und anschließendem Kirchenkaffee
Mehr anzeigen Icon_down_t
1399368220.thumb-
1471940135.medium_hor

Bild: pixabay

Wir laden herzlich ein zum

GOTTESDIENST mit TAUFEN

am Samstag, 03. September 2016 um 17 Uhr
mit Pastorin Friedlein
Mehr anzeigen Icon_down_t
1450863728.thumb-
Die Ausgabe September bis November 2016 von
KIRCHE FÜR DIE STADT ist erschienen.
Sie ist in allen Kirchengemeinden der Innenstadt erhältlich.
Außerdem wird sie kostenlos
an alle Gemeindeglieder
der Innenstadt-Kirchengemeinden
verteilt.

Unter AUSGABEN
ist die Onlineversion zu lesen.

Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1471936499.medium

Bild: Tobi Liebmann

Schrittmacher...

so lautete das Thema des EC Jugendgottesdienstes, der am Samstagabend in unserer St. Martins-Kirche gefeiert wurde. Der Gottesdienst bildete den Abschluss des EC-Fußballturniers, das am Vor- und Nachmittag in Hollen ausgetragen wurde.
Wie kann Gott Schrittmacher in unserem Leben sein? Darüber wurde in Anspiel und Predigt nachgedacht.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1426537741.thumb-
1471936571.medium

Bild: GB

Jugendgruppe!

Die neue Jugendgruppe der Kirchenregion West (Ahlem, Badenstedt, Davenstedt, Velber) startet ab dem 31.08.16

jeden Mittwoch, von 19:00-21:00 Uhr

im Jugendraum des Kirchenzentrums St. Johannes, Altes Dorf 10, Davenstedt.

Bei netten Gesprächen, Essen und besonderen Aktionen ist es möglich, von der Schule und dem Alltagsstress abzuschalten.

Wir freuen uns auf euch
Maike, Kristina und Melina

Bei Fragen erreicht Ihr uns unter: maike.eckler@gmx.de

Mehr anzeigen Icon_down_t
1405595728.thumb-
"Gottesdienst normal": darf auch mal sein, ist aber derzeit nicht sehr häufig
Im Jubiläumsjahr häufen sich in unserer Gemeinde die besonderen Gottesdienste; so feiern wir am 4.9. in Sorsum einen ökumenischen Zeltgottesdienst anlässlich des Feuerwehrjubiläums und zwei Wochen später (18.9.) einen Gottesdienst mit Tieren im Pfarrgarten Groß Escherde, zu dem Tiere mitgebracht und gesegnet werden können. Am 24.9. (Samstag) wird dann um 18:00 Uhr in Sorsum ein Tangogottesdienst gefeiert, und am Erntedanktag (2.10.) ist Familiengottesdienst, bei dem auch Kinder zum Abendmahl gehen dürfen. Am 9.10. gestalten unsere Konfirmanden des 8. Schuljahres einen Gottesdienst in der Diakonie in der Elisabethkirche, am 16.10. geht es um "Kunst und Bibel" am Beispiel von Marc Chagall.
Angesichts von soviel Besonderem sei hier nun auch besonders auf das "Normale" hingewiesen:
am 27. August um 18:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Sorsum, am 28. August um 10:00 Uhr Gottesdienst in Emmerke, am 11.9. (abweichend vom normalen Turnus wegen des Feuerwehrfestes) Gottesdienst mit Abendmahl in Groß Escherde, am 25. 9. 10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Emmerke.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen